Insgesamt 36 Frauen des Bildungswerk-Seminars „Ein Vormittag für mich“ und dessen Leiterin Martha Gelhaus haben sich im Tibet-Zentrum Hannover über die Kultur des Tibetischen Buddhismus unterrichten lassen. Khen Rinpoche Geshe Pema Samten, spiritueller Leiter des Vereins, begrüßte die Frauen und stellte den Interessierten das Zentrum und die Theologie vor. Im Zentrum lebt eine Ordensgemeinschaft, bestehend aus den tibetischen Mönchen, dem Lehrmeister und zwei Nonnen. „Samten Dargye Ling e.V.“ – so der offizielle Name – ist ein Ort, an dem sich die meditative Sammlung (bzw. der gefestigte Geist) entfaltet.

„Die tibetische Kultur und der Tibetische Buddhismus sind untrennbar miteinander verbunden“, sagte der Leiter des Vereins zu den Cloppenburgerinnen. Bis etwa zur Mitte des 17. Jahrhunderts sei Tibet eine Monarchie gewesen. Zu dieser Zeit wurde die religiöse wie auch die politische Staatsmacht dem damals fünften Dalai Lama übertragen und befindet sich seit dem in den Händen des jeweiligen Dalai Lama.

Mehr als 6000 Klöster seien in Tibet entstanden, die einzigen Bildungsstätten des Landes, erklärte der Mönch. Aus fast jeder Familie wurde ein Kind in ein Kloster geschickt.

Das Tibet-Zentrum Hannover bietet neben einem fundierten Studium des Buddhismus ein regelmäßiges und umfangreiches Programm mit Meditationsabenden, Praxisgruppen und vielen anderen Kursangeboten an. Ein vegetarisches Mittagessen rundete das Programm ab. „Ein Besuch, der sich gelohnt hat“, waren sich die Bildungswerk-Frauen einig.

An der BBS am Museumsdorf Cloppenburg ist jetzt das KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch an 36 Schüler übergeben worden. Damit erlangten die Teilnehmer die europaweite Anerkennung ihrer Englischkenntnisse. Viele international operierende Unternehmen verlangen dieses Zertifikat schon seit vielen Jahren von ihren Auszubildenden.

Diese Zertifikatsprüfung wird an der BBS am Museumsdorf seit Sommer 2003 durchgeführt. Die Prüfung ist landesweit einheitlich und erfordert gute Sprachkenntnisse in Wirtschaftsenglisch. Neben dem Englischunterricht in der BBS gab es zur Vorbereitung auch abendliche Treffen bei denen die relevanten Prüfungsgebiete Rezeption (= Hör- und Leseverstehen), Produktion (= Verfassen von Geschäftskorrespondenz) und Mediation (= Übertragung vom Englischen ins Deutsche bzw. umgekehrt) vorgestellt und die Vorgehensweisen zum Lösen möglicher Aufgaben eingeübt wurden.

Die sechs Jahrgangsbesten Hendrik Plate, Tom Droste, Alina Baumann, Dominik Ortmann, Jonas Tepe und Lukas Zubrägel konnten sich zusätzlich zum Zertifikat über Einkaufsgutscheine freuen, die vom Förderverein der Schule gespendet wurden.

Die Schule gratuliert den folgenden Empfängern des KMK-Fremdsprachenzertifikats: Alina Baumann, Löningen; Linus Bröring, Vechta; Sonja Budke, Essen; Erik Büter, Löningen; Liam Deters, Molbergen; Marlena Drees, Garrel; Tom Droste, Neuenkirchen-Vörden; Artem Dvoretskiy, Kampe; Jule Elsken, Vrees; Carolin Fleming, Cloppenburg; Nadin Franke, Nikolausdorf; Carmen Freymuth, Scharrel; Linus Funke, Cappeln; Jason Lameyer, Cloppenburg; Florian Laubach, Garrel; Melanie Niehaus, Cloppenburg; Nils Niemöller, Emstek; Dominik Ortmann, Steinfeld; Christine Perc, Cloppenburg; Hendrik Plate, Cloppenburg; Stephan Punghorst, Cappeln; Timo Schrand, Garrel; Jasmin Schrandt, Peheim; Sarah Sophie Schröder, Cloppenburg; Jan-Christof Schröder, Lastrup; Eleonora Serra, Emstek; Nicole Strenge, Friesoythe; Laura Stuppin, Cloppenburg; Christin Tabeling, Molbergen; Leon Tellmann, Garrel; Jonas Tepe, Vechta; Marc Trenkamp, Emstek; Sören Untiedt, Werlte; Julia Walder, Lorup; Delia Werner, Visbek; Lukas Zubrägel Vechta

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.