Der Heimatverein Markhausen führte in Zusammenarbeit mit der örtlichen Jägerschaft am Wochenende eine Müllsammelaktion durch. Unterstützt wurde diese Aktion außerdem durch die Jugendabteilung der Feuerwehr und des VfL Markhausen. Zahlreiche Hände sammelten den achtlos weggeworfenen Müll auf.

Auch in Friesoythe machten sich am vergangenen Samstag im Rahmen eines Umwelttages zahlreiche freiwillige Helfer auf den Weg, um den Ort von Unrat zu befreien. „Es war ein voller Erfolg“, freute sich Mitorganisator Hermann Thölken vom Friesoyther Ortsjugendring. Gemeinsam mit dem Friesoyther Ortsverein des Fischereivereins wurde zum Umwelttag eingeladen und über 70 Personen nahmen daran teil. Ob Feuerwehr, Handballer, DLRG, Junge Union oder Schiffsmodellbauclub, viele Vereine und einige Privatpersonen beteiligten sich. „Ich war wirklich überrascht. Allen Helfern großen Dank“, sagte Thölken.

Nach einer dreistündigen Sammelaktion kamen rund acht Kubikmeter Müll zusammen – darunter 15 Autoreifen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Aktionstag endete gemütlich bei Bratwurst und Getränken.

Siebzehn Kinder der dritten und vierten Klasse der Grundschule Neuvrees nahmen am Vorentscheid des 27. plattdeutschen und saterfriesischen Lesewettbewerbs 2017 der oldenburgischen Landschaft teil.

Wie in anderen Schulen auch, begrüßten die Kinder die Jurymitglieder zunächst mit einem plattdeutschen Lied. Die Jury, bestehend aus Lehrerin Maria Wichmann, Helga Robbers und Margret Gerdes, hatte es nicht leicht, den oder die Beste zu ermitteln. Mit Hilfe eines Punkteplanes wurden Aussprache, Lesetechnik, Betonung und Lesefehler beurteilt. Aus der dritten Klasse nimmt Markus Emken im Mai am Kreisentscheid in Garrel teil. Platz zwei belegte Nico Többen und Platz drei Laura Schönig. In der vierten Klasse las Anna-Lena Janßen am besten und fährt mit nach Garrel. Auf die weiteren Plätze kamen Marcel Dumstorff und John Robbers. Alle Kinder erhielten eine Urkunde. Die drei Bestplatzierten aus jedem Jahrgang erhielten zudem einen Buchpreis, den der örtliche Heimatverein/Dorfgemeinschaft stiftete. Für alle Teilnehmer gab es außerdem Süßigkeiten.

Die Absolventinnen Kerstin Bunger (Strücklingen), Nadja Debus (Ramsloh), Ludmila Eirich (Garrel), Paula Ilie (Altenoythe), Rita Jerke (Ramsloh), Kim-Patricia Ludwig (Twistringen), Ursula Möhlenkamp (Thüle), Mouna Nanninga-Guizal (Saterland), Helene Salzmann (Ramsloh), Nelli Schulz (Friesoythe), Sonja Sepaniak (Edewecht), Irina Sirecanu (Garrel), Marita Tholen (Rastdorf) und Marina Wagner (Friesoythe) erhielten nach 150 Unterrichtsstunden und einem 14-tägigen Praktikum in einer Pflegeeinrichtung von Lehrgangsleiterin Eva Lindemann und der Leiterin des Bildungswerkes Nicola Fuhler das Zertifikat „Helferin in der Altenpflege“ der Katholischen Erwachsenenbildung im Lande Niedersachsen. In einer kleinen Feierstunde, die Diakon Heinz Wübben mitgestaltete, wurden die Teilnehmerinnen wegen ihres Fleißes und die Dozenten und Dozentinnen wegen der guten Vermittlung der Seminarinhalte gelobt.

Der nächste Kursus beginnt am Dienstag, 5. September, in der Geschäftsstelle des Bildungswerkes Friesoythe, Lange Straße 1a. Anmeldungen werden schon jetzt unter Telefon   04491/93300 oder im Internet unter www.bildungswerk-friesoythe.de abgenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.