Der Caritas-Verein Altenoythe hat für eine 25-jährige Betriebszugehörigkeit in einer kleinen Feierstunde neun Mitarbeiterinnen geehrt. Der Vorstand Michael Bode und der erste Vorsitzende des Verwaltungsrates, Edmund Sassen, überreichten als Dank einen Blumenstrauß sowie ein Jahreslos von Aktion-Mensch an Edeltraud Deeken, Früherkennung, Heidi Martens, Sophie-Scholl-Schule, Birgit Walgern-Böckmann, Kindergarten „Ich bin Ich“, Doris Thobe, Geschäftsstelle, Marion Wehr, Sophie-Scholl-Schule, Ingeborg Geers, Frühförderung, Claudia Höhne, Soziale Arbeitsstätte (WfbM), Ingrid Gerdes, Sprachheilkindergarten und Elke Möhle aus der Frühförderung. „Wir hoffen, dass die Jubilare auch in den kommenden Jahren aktiv die Gestaltung unseres Unternehmens mittragen werden“, so der Vorstand.

Der Reit- und Fahrverein Sankt Georg Altenoythe-Kampe hatte seine Mitglieder und alle Reitsportfreunde zu einer Adventsfeier in die Reithalle Schmiemann, Kampe, eingeladen. Geboten wurde den Besuchern und den Vereinsmitgliedern eine wunderbare Lichtshow, die von den Geschwistern Lena und Jasmin Schulte geritten wurde. Als „Technos Engel“ zeigten Lena Thien, Celin Bunger, Pia Bunger und Lena Ideler eine Reitquadrille. Die kleinen aber auch großen Besucher hatten zudem die Gelegenheit, einmal hoch zu Ross einige Runden im Oval der Halle zu drehen. Doch der Vorstand hatte sich für die diesjährige Adventsfeier noch etwas Besonderes einfallen lassen: eine Tiersegnung. „Das ist eine schöne Sache“, meinten die drei Geschwister Christa, Hildburg und Monika Böker aus Harkebrügge, die ihren Hund segnen ließen. Die Segnung nahmen Diakon Eckard Drees und Pastoralreferentin Hedwig Sänger von der St. Marien-Kirchengemeinde Frie-soythe vor.

Für die Kinder war natürlich das wichtigste Ereignis das Treffen mit dem heiligen Nikolaus. Der hatte nicht nur ein paar freundliche Worte für die Mädchen und Jungen mitgebracht, sondern auch kleine Präsente. Zum Abschluss gab es in der Reiterklause eine kleine Weihnachtsparty mit leckerem Essen, bei der auch das Tanzbein geschwungen werden konnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der ehemalige Förster im Revier Markhausen, Peter Halm, ist jetzt in den Ruhestand verabschiedet worden. Zuletzt war er Revierförster im Revier Baumweg des Forstamtes Ahlhorn. 33 Jahre hat der gebürtige Harpstedter in den Revieren Dwergte, Markhausen und dann zuletzt am Baumweg (Gemeinde Emstek) gewirkt. Im Kreise der Forstamtsmitarbeiter überreichte Amtsleiterin Regina Dörrie die Abschiedsurkunde der Niedersächsischen Landesforsten und wünschte für den Ruhestand alles Gute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.