Cloppenburg Der Rassekaninchenzüchterverein Cloppenburg hat im vergangenen Jahr 474 Tiere aus 19 verschiedenen Rassen und Farbenschlägen in das Vereinsbuch eingetragen. Diese Zahlen nannte Zuchtbuchführer Franz Vogel während der Jahreshauptversammlung im Haus der Kleintierzüchter.

In turnusgemäßen Wahlen sprach man dem 1. Vorsitzenden Hubert Osterkamp einstimmig das Vertrauen aus. Ebenso einstimmig wurden der Schriftführer Werner von Barany, Zuchtwart Franz Vogel, Tätowiermeister Alfred von Barany und Jugendobmann Hubert Osterkamp wiedergewählt. Als Delegierte nehmen Wolfgang Vorwerk, Stefan Knipper und Horst Weinert an der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Oldenburger Münsterland teil. Als Termin für die Lokalschau wurden der 27. und 28. Oktober festgelegt. Die Europaschau findet vom 9. bis 11. November in Hernig (Dänemark) statt. An dieser Ausstellung wollen sich auch Züchter aus dem Cloppenburger Verein beteiligen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorsitzender Hubert Osterkamp und Zuchtwart Franz Vogel berichteten über Erfolge der Vereinsmitglieder. Landesmeistertitel holten sich auf der Schau in Leer Alfred von Barany für die Rasse Zwerg-Rexe, castorfarbig, Franz Vogel (Kleinsilber, schwarz), Georg Hogeback (Zwergwidder, wildfarben) und Hubert Osterkamp (Farbenzwerge, rot). Landesvizemeister wurde Karl-Heinz Salzwedel (Alaska). Auf der mit 26 000 Tieren beschickten Bundes-kaninchenschau in Leipzig waren Züchter aus dem Cloppenburger Verein erfolgreich vertreten. Hier gingen Zuchtgruppenpreise an Georg Hogeback, Alfred von Barany, Wolfgang Vorwerk und Werner von Barany. Vereinsmeister wurde Georg Hogeback für die Rasse Zwergwidder, wildfarben. Zum „Züchter des Jahres“ wurde während der Jahreshauptversammlung Horst Weinert gewählt und mit einem Erinnerungspokal ausgezeichnet.

Erfolgreich war auch der von Hubert Osterkamp betreute Züchternachwuchs in der vergangenen Saison. Auf der Landes-Jugendjungtierschau in Nordhorn ging der Meistertitel in der Rasse Hermelin, Blauauge an Tabea Ameskamp aus Elsten. Gut abgeschnitten hat auf dieser Ausstellung auch Merete Bührmann aus Emstek-Bühren. Vereinsmeisterin wurde Tabea Ameskamp. In der Klasse 3 holte sich Paula Ameskamp den Titel. Tabea Ameskamp erhielt einen Ehrenpreis des Kreisverbandes, und Burgis Bührmann holte sich einen Sonderehrenpreis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.