EHREN Vielseitige junge Reiter schnuppern Turnierluft und beweisen ihr Können bei schönstem Wetter: Das Spätsommerturnier des PSV Löningen-Ehren auf der Anlage des Reitsportzentrums Brundiers in Ehren ist am Wochenende ein Erfolg gewesen.

Auf dem Programm standen neben einem Kombinierten Wettbewerb (Dressur, Springen und Stilgeländeritt der Klasse E) eine Crossführzügelklasse, ein Gelände-Reiterwettbewerb und die Vierkampfprüfungen auf E- und A-Niveau.

Umfassende Kommentare

Am Sonnabendvormittag standen die Dressuren der Klassen E und A auf dem Programm. Alle Abteilungen wurden zu zweit geritten. So hatten die Richter Menke und Raschen genügend Zeit, die einzelnen Leistungen genau zu beobachten und umfassende Kommentare abzugeben.

Fast alle Reiter trafen sich anschließend auf dem Springplatz. Dort mussten sie den von Parcourschef Joachim Teufel aufgebauten Springparcours der Klasse E und A meistern.

Mehr als 20 Starter

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war die Crossführzügelklasse mit mehr als 20 Startern in vier Abteilungen. In dieser Prüfung wurden die jüngsten Reiter mit ihren Pferden und Ponys von einer Begleitperson über einen Hügel, durchs Wasser und über kleinste natürliche Hindernisse geführt. Bernd Menke bewertete diese tolle Prüfung und lobte auch das tolle Outfit von Reiter, Pferd und Führer. Den Geländereiter-Wettbewerb nutzten dann zehn mutige Starter, um erste Erfahrungen mit festen Hindernissen zu sammeln.

Als Abschlussprüfung stand der Stilgeländeritt im Programm. Mehr als 40 junge Buschreiter gingen an den Start. Sie meisterten eine Gelände-Strecke von 1200 Metern mit 15 unterschiedlichen festen Gelände-Hindernissen. Das Richterteam Menke/Raschen war von den Möglichkeiten, die das Ehrener Gelände im Reitsportzentrum Brundiers bietet, begeistert und „musste“ ein ums andere Mal erstklassige Ritte bewerten.

Schwimmen und laufen

Der Turniersonntag war den Vierkämpfern vorbehalten. Sie mussten ihr Können im Schwimmen zeigen und einen Waldlauf in den Werwer Fuhren absolvieren. Die Teilprüfungen Dressur und Stilspringen hatten alle Teilnehmer schon am Sonnabend absolviert. Thomas Lüken von der Leichtathletik-Abteilung des VfL Löningen organisierte die Waldläufe über 2000 und 3000 Meter. Marianne Casser von der Schwimmabteilung des VfL war die Zeitnehmerin beim 50-Meter-Freistil-Schwimmen im Freibad.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.