GOLDENSTEDT GOLDENSTEDT/EB - Viel Lob und zufriedene Gesichter hat es am Sonnabend zur Einweihung des rundum erneuerten Goldenstedter Rathauses gegeben. Bürgermeister Willibald Meyer stellte vor rund 80 Gästen in seiner Begrüßungsrede fest: „Dieses geschichtsträchtige Rathaus strahlt in seinem neuen Glanz eine gelungene Mischung von Bescheidenheit und Selbstbewusstsein aus.“

Dank und Anerkennung gab es von allen Seiten für den Architekten Heinz Themann, der „mit großer Akribie“ zu Werke gegangen sei. Als Vorsitzender der Baukommission lobte Ratsherr Rudi Aumann vor allem dessen große Geduld „bei den vielen Änderungsvorschlägen während der Planungsphase und zum Teil auch noch während der Bauphase.“

Nach der kirchlichen Segnung der Räumlichkeiten und des Rathausvorplatzes durch Pastorin Elke Koopmann und Pfarrer Ulrich Westendorf sprach Landrat Albert Focke über die Chancen des demographischen Wandels für das Oldenburger Münsterland. Mit dem wunderschön renovierten Rathaus sei Goldenstedt für die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die LzO Oldenburg übermittelte Vorstand Hans-Jürgen Herres die besten Glückwünsche. Als Geschenk zur Einweihung überreichte er dem Bürgermeister einen Scheck für die neue Rathausskulptur von Uwe Oswald aus den Mitteln des LzO-Lotteriespiels.

Für die Nachbargemeinden sprach der Barnstorfer Bürgermeister Jürgen Lübbers ein Grußwort, indem er die gute Zusammenarbeit mit Goldenstedt in den letzten Jahren herausstellte. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Flötistin Stefanie Hartz und der Pianist Ludger Hartz.

An den offiziellen Festakt schloss sich ein gemütliches Beisammensein mit einem Mittagsimbiss in allen Verwaltungsräumen an. Am Sonntag, 27. November, ist die ganze Bevölkerung zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen. In der Zeit von 11 bis 18 Uhr wird das Rathaus nach den umfangreichen Umbaumaßnahmen als repräsentativer Mittelpunkt der Gemeinde mit einem Programm für Groß und Klein dargestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.