Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer  einigen sich doch
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Entschädigung Von Dieselkunden
Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer einigen sich doch

Eine Spende über 5000 Euro hat der Vorstand des Präventionsrats Friesoythe nun an das Jugendzentrum „Wasserturm“ übergeben. Die Spendengelder stammen aus den Einnahmen vom Interkulturellen Esstisch, der alle zwei Jahre beim Friesoyther Erdbeertag stattfindet. Die Vorstandsmitglieder Gerd Binder, Sandra kleine Stüve, Dr. Ursula Blömer, Erhard Sternberg und Anita Gößling übergaben den Scheck an Stadtjugendpfleger Matthias Wekenborg.

Das Geld wurde bereits eingesetzt: für den Bodenbelag des Streetballfelds beim Jugendzentrum. Dieses gehört zur Gestaltung des Außenbereichs. Hier gibt es Tore, einen Basketballkorb und einen Zaun, der die Bälle in Schach halten soll. Was zunächst fehlte, war der passende Belag, gespielt wurde auf Pflastersteinen. Das ging nicht lange gut, „die Bälle lösten sich auf“, so Wekenborg. Mit der Zusage der Spendengelder konnte der passende Belag verlegt werden, die Anlage ist sehr beliebt: „Der Fußboden macht den Reiz aus“, weiß der Stadtjugendpfleger.

Schmiede aus ganz Deutschland waren vor wenigen Tagen in Friesoythe am Werk, um für den guten Zweck Friedensnägel zu schmieden. In der Werkstatt von Alfred Bullermann wurde den ganzen Tag über gearbeitet. Prominente Unterstützung erhielten sie dabei von Schauspieler Heinz Hoenig, der ebenfalls kräftig mit anpackte. 46 Nägel konnten die Schmiedehandwerker an diesem Tag zu einem Mindestpreis von 75 Euro verkaufen. So kam eine stattliche Summe von 3450 Euro zusammen.

Das Geld bleibt auch hier im Ort: Unterstützt wird mit 1725 Euro zum einen das „Friedensbett“ des St.-Marien-Hospitals. Dieses Projekt ermöglicht, das kranke und verletzte Kinder aus Kriegsregionen im Friesoyther Krankenhaus operiert werden können. Ebenfalls 1725 Euro erhält der Verein „Jedem Kind eine Chance“ (Jekieicha) für seine Aktion „Jedem Kind schöne Ferien“. Der Verein ermöglicht es, dass finanzschwache Familien aus dem gesamten Stadtgebiet einen schönen Tag im Schwimmbad oder Zoo verbringen können.

Alfred Bullermann, der vor vier Jahren das Friedensprojekt „Schmieden für Frieden“ gemeinsam mit Heinz Hoenig und Schmied Tom Carstens aus Bayern ins Leben gerufen hatte, konnte am Donnerstag die Spenden überreichen. Hospital-Geschäftsführer Bernd Wessels und Jekieicha-Vorsitzender Hermann Reiners nahmen die Spenden dankend an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.