Rund 4500 Euro haben die Teilnehmer beim Spendenlauf in der Sportwoche des Tus Emstekerfeld erlaufen. Spitzenläufer war der erst achtjährige Jay Kallinsch, der 15 Kilometer zurücklegte. Organisiert wurde die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Lauftreff, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Die Teilnehmer hatten sich im Vorfeld eigenständig Sponsoren gesucht, pro Kilometer gab es Geld. Das Geld kommt den Kindern aus Emstekerfeld zugute. Der Erlös wird unter dem Förderverein, dem Förderverein des Kindergartens sowie der Jugendabteilung des TuS aufgeteilt.

Der thematische Schwerpunkt des Kunst-Prüfungskursus Klasse 11 des Clemens-August-Gymnasiums lautete in diesem Halbjahr „Kleidung – Botschaften zwischen Avantgarde und Alltagstauglichkeit“. Dieser Herausforderung stellten sich die 23 Schüler unter der Leitung von Lehrerin Sandra Waldeck. Acht extravagante Outfits, darunter drei Brautkleider, wurden aus unterschiedlichen Plastiktüten und Müllsäcken designt und gefertigt.

Mit einer Feierstunde wurde der zehntägige deutsch-polnische Schüleraustausch zwischen der Marien-Oberschule und einem polnischen Gymnasium beendet. Die Schüler, einige Eltern und Gäste feierten zunächst einen gemeinsamen Gottesdienst, der von dem polnischen Geistlichen Tomasz Kasperowicz zelebriert wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrer Ansprache bedankte sich Julia Ginter, die Organisatorin auf deutscher Seite, bei allen für die schönen und harmonischen Tage. Auch Uwe Kathmann, Geschäftsführer der Schulstiftung St. Benedikt, war eigens gekommen, um der Veranstaltung beizuwohnen.

Die polnische Seite, unter anderem vertreten durch Asia Okomski, bedankte sich ebenfalls für die schöne Zeit und die gute Zusammenarbeit. Ein weiterer großer Dank galt Hartmut Graf, der den Kontakt zwischen den Schulen hergestellt hatte. Vor vielen Jahren wollte er in Breslau studieren und machte dort die Bekanntschaft einer Schulleiterin, die eine katholische Schule in Deutschland für einen Schüleraustausch suchte. Dieses Anliegen gab er an Jürgen Müller von der Hauptschule Marienschule weiter, der den Kontakt aufbaute.

Konrektorin Simone Hegger-Flatken dankte allen Beteiligten und wünschte eine gute Rückreise. Ein Wiedersehen in Polen wird es im Mai/Juni 2017 geben.

Im feierlichem Rahmen wurde nun Peter Arkenau nach 36 Jahren am Förderzentrum Albert-Schweitzer-Schule von Schulleiterin Marianne Wesselmann in den Ruhestand verabschiedet. Das Kollegium gestaltete die Feier mit einem bunten Programm, in dessen Verlauf der frischgebackene Ruheständler in die Gruppe der Pensionäre aufgenommen wurde.

Die Grundschule St. Andreas befindet sich auf dem Weg zur interkulturellen Schule, was zum Ende des Schuljahres mit einem Projekttag deutlich gemacht wurde. Die Grundschüler beschäftigten sich in dieser Projektphase besonders mit den Unterschieden und den Gemeinsamkeiten der verschiedenen Kulturen. Es wurden Fahnen gebastelt und gemalt, Sehenswürdigkeiten europäische Länder präsentiert, landestypische Mahlzeiten zum Frühstück gegessen, die Hautfarben der Kinder mit Wasserfarben nachempfunden, internationale Spiele gespielt und Tänze aufgeführt.

Nach mehr als 40 Dienstjahren sind die Lehrer Dr. Irmtraud Kannen und Clemens Heseding an der Oberschule Pingel Anton in Cloppenburg in den Ruhestand verabschiedet worden. Schulleiter Marc Bischoff, Stellvertreter Johannes Bockhorst und Karin Werner wünschten alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Dr. Irmtraud Kannen wurde in Walsum geboren und besuchte in Osnabrück das Gymnasium. Nach dem Abitur studierte sie an der Universität in Münster Sozialwissenschaften, Romanistik und Pädagogik. 2011 kam sie an die Haupt- und Realschule Pingel Anton, die im Jahr 2012 zur Oberschule Pingel Anton wurde.

In Lohne geboren, besuchte Clemens Heseding zunächst das Gymnasium in Vechta und absolvierte dort sein Abitur. Im Anschluss daran studierte er in Vechta Deutsch, Sport und Biologie. Im Jahr 2004 kam er an die jetzige Oberschule Pingel Anton.

Die Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf erhielten nun Besuch vom südafrikanischen Partnerinstitut, dem MSC College in East London (Eastern Cape). Charine van der Walt, Schulleiterin des MSC College, hatte sich angekündigt, um sich vor Ort ein Bild von den Praktikumsaktivitäten ihrer Schülerin Odwa Mashiyi und dem dualen Ausbildungssystem in Deutschland zu machen.

Im Vordergrund dieses im Zuge der Schulpartnerschaft zwischen der BBS am Museumsdorf und dem MSC College East London erfolgenden Gegenbesuchs van der Walts stand zweifellos das Kennenlernen der fach- und unterrichtspraktischen Einrichtungen der BBS am Museumsdorf. Zusätzlich wurde van der Walt umfassend vom Parkhotel in Cloppenburg über die Praktikumsinhalte und -aktivitäten ihrer Schülerin informiert, die ein dreiwöchiges Praktikum im Hotel absolvieren darf. Die Partnerschaft zwischen den beiden Schulen soll durch weitere Praktika südafrikanischer Schüler gefestigt werden.

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird André Braun seine neue Tätigkeit als Stellvertreter von Schulleiterin Annette Ovelgönne-Jansen aufnehmen. Der Dienstposten des ständigen Vertreters erhält Braun von Günter Kannen, der in den Ruhestand verabschiedet wurde. Braun ist weiterhin zuständig für den Vertretungsplan und arbeitet an Stundenplan und Schulstatistik mit. Er wird sich in die vielfältigen Aufgaben des Stellvertreters einarbeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.