Spaß haben und Gutes tun – diese beiden Aspekte hat die Lidl-Regionalgesellschaft Cloppenburg bei ihrem großen Sommerfest verknüpft, das sie Anfang September mit allen Mitarbeitern ihrer 89 nordwestdeutschen Filialen und deren Familienangehörigen feierte. Zahlreiche Besucher reisten zu dem Sommerfest an, das unter dem Motto „Fit, Fun, Familiy“ stand, und machten den Tag zu einem vollen Erfolg, berichtete Frank Steller, Beauftragter für Mitarbeiter und Soziales der Firma Lidl.

Von diesem Erfolg profitiert der Kinderschutzbund Cloppenburg. Sieben Mitarbeiter und Vereinsmitglieder des Kinderschutzbundes verkauften während des Festes Tombola-Lose und organisierten ein Wurf-Spiel. Der Erlös aus diesen beiden Aktionen geht nun im vollen Umfang an die soziale Einrichtung. Am Montag überreichten Steller und Eva Hesse, Personalleiterin Lidl Cloppenburg, einen Scheck in Höhe von 3067 Euro an die erste Vorsitzende des Kinderschutzbundes Cloppenburg Dr. Irmtraud Kannen und dessen Geschäftsführer Stefan Müller.

A m Dienstag, 1. Oktober, wird Klaus-Peter Wolf in Cloppenburg zu Gast sein und um 19 Uhr im EWE-Kunden-Center, Emsteker Straße 60, seinen Roman „Ostfriesenmoor“ vorstellen. Wolf stürmte mit dem siebten Band seiner Kultkrimireihe um die Kommissarin Ann Kathrin Klaasen gleich zum Start die Bestsellerlisten. In der Spiegel online Taschenbuch-Bestsellerliste startete er auf Platz zwei und hielt sich monatelang in den Top-Ten. Karten können unter Telefon   0 44 71/ 1 31 55 reserviert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der sechste Zug des Cloppenburger Bürgerschützenvereins hat mit 2261 Ringen beim Schießen um den Vereins-Wanderpokal in der Disziplin Auflage vor dem Damenzug, der 2243 Ringe erzielte, und dem ersten Zug, der 2192 Zähler für sich verbuchen konnte, gesiegt. Die Pokale nahmen die Vertreter der Züge Bernd Wehkamp, Edith Jansen und Carsten Zahn in Empfang. Hauptmann Bernd Lübbe und Vereinsschießleiter Bernd Hiltenkamp ehrten die erfolgreichen Schützen. Magda Fritsch, Silke Tepe und Uli Siemer wurden für vieljährige Verdienste um den Schießsport mit Orden ausgezeichnet.

Zu einem kleinen Empfang waren jüngst Bewohnervertreter und Verantwortliche des St.-Pius-Stiftes zusammengekommen, um den Dank und die Anerkennung für vieljähriges Engagement im Altenheim an Sr. Bernadette Vosskuhl, Helga Schlarb und Ursula Fonka weiterzugeben. „Es ist wichtig, dass es ehrenamtliche Mitarbeiter gibt, denn ohne sie wäre vieles in unserem Haus nicht zu bewältigen“, so Verwaltungsdirektor Hermann Schröer. Freiwilliges Engagement sei heutzutage nicht mehr selbstverständlich und verdiene deshalb besondere Anerkennung.

Sr. M. Bernadette engagiert sich seit fünf Jahren in der seelsorgerischen Begleitung. Helga Schlarb, die seit 29 Jahren im Besuchsdienst des Hauses aktiv ist, erhielt eine Ehrung für zehnjährige Mitarbeit in der Bewohnervertretung. Ursula Fonka ist seit 15 Jahren im Besuchsdienst aktiv und unterstützt die Mitarbeiter.

Dank einer Spende von 2000 Euro aus der LzO-Regional-Stiftung konnte der Betreuungsverein für den Landkreis Cloppenburg einen Dienstwagen anschaffen. Dadurch können die sozial engagierten Mitarbeiter des Vereins flexibler und spontaner den Betreuern vor Ort zur Seite stehen. Monika Deeken (Vorsitzende des Stiftungsrates) und Josef Anneken (Direktor der LzO Regionaldirektion Cloppenburg) überreichten den finanziellen Zuschuss dem Vorsitzenden des Betreuungsvereins, Bernhard Frye, und dem Geschäftsführer Stefan Riesenbeck.

Für Donnerstag, 31. Oktober, 19 Uhr, lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Cloppenburg, Ursula Brokamp, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Stapelfeld zum Märchenabend in den Dorfkrug des Museumsdorfes ein. „Wenn die Tore der Anderswelt offenstehen. Märchen von Abenteuer und Geheimnis“, lautet der Titel der Veranstaltung. Die spürbare Faszination des Märchenerzählers Dr. Heinrich Dickerhoff soll sich auf die Zuhörer übertragen und Spannung wecken. Karten sind im Vorverkauf bei Terwelp, Lange Straße, sowie unter Telefon   0 44 71/ 9 22 45 erhältlich.

Am 12. September wurde der langjährige Leiter des städtischen Bürgeramtes, Leon Pawlowski, verabschiedet. Er war 35 Jahre bei der Stadtverwaltung beschäftigt. In einer kleinen Feierstunde im Historischen Ratssaal sprach ihm Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Personalratsvorsitzender Thomas Bernholt würdigte die integrative und humorvolle Art, mit der Pawlowski insbesondere Älteren und Ausländern die Angst vor der Behörde nahm.

Der 1948 in Papenburg geborene Pawlowski wechselte am 1. November 1978 in die Verwaltung: erst in die Stadtkasse, später ins Sozialamt. 1980 wurde er in ein Dauerarbeitsverhältnis übernommen, ging ins Kultur-, Jugend- und Sportamt, 1984 dann ins Bürgeramt, wo er zum Leiter aufstieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.