Die LzO-Stiftung Cloppenburg hat jetzt dem Haus Bethanien an der Kirchhofstraße – einer Kontaktstelle für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen – 2500 Euro gespendet. Den obligatorischen symbolischen Scheck überreichte jetzt Stiftungsvorstandsmitglied Josef Anneken den Vertretern des Trägers „Kontaktstelle und Krisendienst im Landkreis Cloppenburg“, Horst Zapatka (1. Vorsitzender), Elisabeth Hemmen (2. Vorsitzende), und Dr. Christian Lüken (ehrenamtlicher Geschäftsführer). Selbst an Heilig Abend stehen die Türen offen, die Besucher können sich auf Anmeldung an einem Buffet laben. Dieses Engagement beruht auf guter Nachbarschaft mit dem Gemeindepsychiatrischen Zentrum Cloppenburg, dem St.-Leo-Stift Essen, dem Caritas-Verein Altenoythe und dem St.-Elisabeth-Stift in Lastrup.

Insgesamt 4005 Euro haben die Mitglieder aus den Cloppenburger Frauenbundgruppen St. Andreas, St. Augustinus, St. Bernhard und St. Josef den Taifunopfern auf den Philippinen gespendet. Die drei letztgenannten Frauenbundgruppen hatten Weihnachtssterne gegen eine Spende angeboten, die Vertreterinnen von St. Andreas sich mit einer großzügigen Geldspenden beteiligt. Pater Otto Nosbisch (Calhorn) freute sich über den großen Betrag. Auf den Philippinen gibt es zahlreiche Einrichtungen der Salesianer Don Boscos, die sich ausnahmslos für Jugendliche einsetzen. Vieles ist durch den Taifun zerstört worden, wie durch ein Wunder gab es bei den Salesianern auf den Philippinen keine Todesfälle. Darüber freuten sich auch die Frauenbund-Vorsitzenden Margret Hagen (St. Bernhard), Paula Wienken (St. Augustinus), Annegret Pille (St. Josef) und Agnes Tenz (St. Andreas), die dem Pater jetzt das Geld überreichten.

Das Cloppenburger Unternehmen „Fangmann Holding GmbH und Co. KG“ hat jetzt dem Kinderschutzbund für den Kreis Cloppenburg 1000 Euro gespendet. Geschäftsführer Frank Fangmann übergab den symbolischen Scheck an Dr. Irmtraud Kannen, Vorsitzende des Kinderschutzbunds Cloppenburg, und den Schatzmeister Jan Lübbe. Das Geld solle – so Kannen – im Bereich der Prävention für Familienwochenenden eingesetzt werden. Derzeit würden etwa 40 Familien im Landkreis Cloppenburg betreut. Fünfmal im Jahr solle ihnen im Schullandheim Bissel eine Möglichkeit zum Austausch gegeben und das Verhältnis zwischen Eltern und Kind im Rahmen eines erlebnispädagogischen Programms gestärkt werden, erläuterte Kannen weiter. 85 Prozent der Kosten für die Familienwochenenden würden durch den Landkreis Cloppenburg gedeckt, der Rest durch Spenden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Mitarbeiter der Lidl-Regionalgesellschaft Cloppenburg haben jetzt Weihnachtsgeschenke für die Bodelschwinghschen Stiftung Bethel im Norden, einem Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in Diepholz, das auch mit einer Wohngruppe in Cloppenburg vertreten ist, gekauft. Lidl-Personalleiterin Eva Hesse und Frank Steller, Beauftragter für Mitarbeiter und Soziales, übergaben 140 Geschenke im Wert von 1400 Euro an den Pädagogischen Leiter Thomas Bremermann. „Unsere Mitarbeiter und die Leitung von Bethel im Norden waren beeindruckt, mit wie viel Liebe, Nachdruck und Akribie jeder einzelne Wunsch realisiert wurde“, zeigte sich Bremermann erfreut. Viele Kinder würden ohne diese Unterstützung nicht so üppig beschenkt werden können.

Die Spende stammt aus einer Wunschbaum-Aktion, bei der Mitarbeiter der Firma Lidl Weihnachtswünsche von sozial benachteiligten Kindern verschiedener Wohngruppen im nordwestlichen Niedersachsen erfüllen konnten. Seit dem 22. November hingen die Wunschzettel der Kinder an den Weihnachtsbäumen.

Sechs Mitarbeiter des Cloppenburger Fahrradherstellers Derby Cycle halten ihrem Arbeitgeber schon seit 20 Jahren die Treue. Derby-Geschäftsführer Olaf Heinen gratulierte den Jubilaren zu ihren langjährigen Diensten. Er überreichte als Dankeschön Karl-Heinz Becker, Peter Brack, Alexander Baisel, Waldemar Dechandt, Gottlieb Rinas und Alexander Zibert jeweils ein hochwertiges Fahrrad.

Der Verdi-Ortsverein Oldenburger Münsterland hat jetzt während einer Feierstunde im Hotel Diekgerdes Cloppenburg langjährige Mitglieder geehrt. Vorsitzender Uwe Kösterke sowie die stellvertretende Geschäftsführerin des Bezirks Weser-Ems, Heike Klattenhoff, beglückwünschten Karl Grünefeld, Dieter Stroh (beide Barßel), Alfred Meyer (Garrel) und Günther Schröder (Cloppenburg/alle 60 Jahre). Seit 1963 sind Heinrich Dasenbrock und Heinrich Lüsse aus Molbergen, Heinrich Heuermann und Helmut Hilmer aus Cloppenburg, Aloys Heyer aus Drantum sowie Heinrich Fugel aus dem Saterland in der Gewerkschaft.

Langjährige Mitarbeiter hat jetzt die Cloppenburger Firma Bilfinger EMS geehrt: Auf eine inzwischen 25-jährige Betriebszugehörigkeit blicken Harald Bicke, Didier Faurie, Otto Flemmer, Siegfried Hooge, Werner Jülfs, Gerhard Mastall, Udo Mundhenke, Dieter Niehaus, Gerlinde Ostermann, Ulrich Siemer, Norbert Siemermann, Reinhard Watzlawik und Günter Winkeler zurück.

Frank Fischer, Johannes Thoben und Burkhard von Lipinski sind dem Unternehmen seit drei Jahrzehnten treu verbunden. Thomas Kemper und Heinrich Scherbring können auf eine 35-jährige Betriebszugehörigkeit zurückblicken.

Heinz Benthin, Hans-Rüdiger Dellit und Karl-Heinz Döll wurden in den Ruhestand verabschiedet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.