BBS am Museumsdorf, Liebfrauenschule, Marienschule (Haupt- und Realschule): Gleich vier von zehn Wochengewinnern des LzO-Planspiels Börse sind jetzt in Cloppenburg geehrt worden. Seit September führte die Sparkasse in ihrem Verbreitungsgebiet das Spiel durch. Dabei nehmen Schulklassen nach einer Einweisung per Computer teil. Gestartet wird mit einem virtuellen Startkapital von 50000 Euro. Nach der Depoteröffnung versuchen die Teilnehmer zehn Wochen lang, ihren Depotwert durch Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern. Susanne Middendorf von der LzO Cloppenburg betreut das Planspiel Börse. Jeder Wochengewinner erhielt jetzt einen Betrag von 50 Euro für die Klasse. Timo Fehners, Anni Felstermann, Michael Hövelmann, Nele Fisser, Tim Debbeler, Laura Niemann, Frederik Gugisch, Merethe Wempe und Nils Becker nahmen das Geld für ihre Schulen entgegen.

Insgesamt 158 Geschenke für Kinder und Jugendliche haben jetzt Hilla Gesenhaus, Hausleitung der Heilpädagogischen Wohngruppe „Strukelje“ (Strücklingen), Rainer Bernholt, Erziehungsleiter der Jugendburg Heilig Kreuz (Cloppenburg), Paul Meyer, Einrichtungsleiter „Weitblick“ (Friesoythe), Bernd Meiners, Leiter des „Hauses Emstek“, Anja Warnken, Leiterin der Einrichtung „Lichtblick“ (Barßel), Rabea Sieverding, Leitung der Einrichtung Franke (Thüle), Henning Thoben, Leitung der Einrichtung Bethel (Wohngruppe Cloppenburg), und Agnes Tapken von der Mädchen-Wohngruppe Cloppenburg des Deutschen Kinderschutzbundes entgegengenommen. Die Geschenke im Gesamtwert von rund 2500 Euro wurden auf Vermittlung des Ortsverbandes Cloppenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe von Wunschpaten gekauft, weihnachtlich verpackt und mit einer Nummer versehen. Anhand der Nummer kann jedes Geschenk dem jeweiligen Kind zugeordnet werden, so dass jedes seinen ganz persönlichen Wunsch erfüllt bekommt. Unterstützt wird die Aktion von Irmgard Lottmann, Leiterin des Jugendamtes des Landkreises Cloppenburg.

Als neues Vorstandsmitglied in der Hospizstiftung für den Landkreis Cloppenburg ist jetzt Walter Hußmann aus Sedelsberg vom Kuratorium gewählt worden. Hußmann selbst ist seit einigen Jahren im ambulanten Hospizdienst der Malteser in Friesoythe tätig. Außerdem bringt er für die künftige Vorstandsarbeit eine 40-jährige berufliche Erfahrung aus der freien Wirtschaft mit. Die Wahl war notwendig geworden, weil die Koordinatorin des Malteser-Hospizdienstes Friesoythe, Gerda Spieker, aus dienstlichen Gründen aus diesem Amt ausscheiden musste. Insgesamt besteht der Stiftungsvorstand aus fünf Personen. Das sind Norbert Moormann als Vorsitzender, Dr. Hans-Joachim Rüve als stellvertretender Vorsitzender, Karin Pascher, Klaus-Dieter Lordick und Hußmann. Die Stiftung verfolgt als Ziel unter anderem, die Hospizarbeit im Landkreis Cloppenburg zu fördern und zu unterstützen, ausdrücklich auch durch die Errichtung eines stationären Hospizes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Ortsverein Haus& Grund (Kreis Cloppenburg) hat jetzt bei seiner Mitgliederversammlung den Friesoyther Immobilienmakler Hartwig von Garrel einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Karl Taubke-Westerhaus aus Cloppenburg ab, der als Gründungsmitglied den Vorstandsposten nach 22 Jahren an den bisherigen Stellvertreter übergab. Von Garrel ist bereits seit 18 Jahren Mitglied bei Haus&Grund. Schriftführer Burkhard Krapp (Rechtsanwalt) und Kassenwart Heiko Röper (Bausparkassenberater) wurden einstimmig im Amt bestätigt. Der Energieberater Ewald Krone ist nun stellvertretender Vorsitzender. Auch die Position des Beisitzers wurde neu besetzt. Der scheidende Günther Rhode, ebenfalls Gründungsmitglied aus dem Jahre 1992, wird von Wilke Claßen aus Cloppenburg ersetzt.

Der Verein vertritt mehr als 100 Haus- und Grundeigentümer im hiesigen Landkreis. Insbesondere die kostenfreien Informationen und Rechtsauskünfte werden von den Mitgliedern zahlreich in Anspruch genommen.

Der Dienstposten eines Koordinators ist jetzt André Braun am Clemens-August-Gymnasium übertragen worden. In dieser Funktion, die er bereits seit dem Beginn des Schuljahres mit großem Engagement kommissarisch ausfüllt, ist er für die Erstellung des Vertretungsplans zuständig, arbeitet bei der Erstellung des Stundenplans sowie der Schulstatistik mit und ist verantwortlich für Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz. Braun ist seit dem Schuljahr 1998/99 am CAG tätig und hat sich seit 2005 als Netzwerkbetreuer Mathematik engagiert. Seit 2007 betreut er das schuleigene Netzwerk und arbeitet in der Schulverwaltung mit. Zusätzlich hat er Fortbildungen organisiert, an der Implementierung der Kerncurricula und in Multiplikatorengruppen mitgearbeitet. Durch diese vielfältigen Tätigkeiten ist er hervorragend vorbereitet für seine neue Aufgabe, für die die Schule ihm viel Freude und gutes Gelingen wünscht.

Insgesamt 60 Mitglieder des Sozialverbands Deutschland hat der erste Vorsitzende (Ortsgruppe Cloppenburg), Bernd Möller, jetzt zur Weihnachtsfeier im Haus Maria Rast Bethen begrüßt. Bei Kaffee und Kuchen wurden Weihnachtslieder gesungen. Neben dem Besuch des Nikolauses in Begleitung seiner Engel gehörte der Auftritt von 15 Kindern aus Staatsforsten zu den Höhepunkten. Die Mädchen und Jungen, die alle in Bethen zum Kindergarten oder in die Grundschule gehen, erfreuten die Besucher mit ihren Weihnachtsgedichten. Für viel Freude sorgte auch Klaus Werner, ehemaliger Schulleiter der Galgenmoorschule, mit seiner Weihnachtsgeschichte. Ein Aufsatz eines ehemaligen Schülers über den Advent wurde mit großer Erheiterung aufgenommen. Es war eine gelungene Weihnachtsfeier.

Mit ihrem speziellen Weihnachtsprogramm „Bagaluten-Wiehnacht“ gastiert Torfrock, die Kultband des Nordens, am Sonnabend, 20. Dezember, 20 Uhr, in der Stadthalle. Die „Bagaluten-Wiehnacht“ wird bereits zum 25. Mal veranstaltet – und auch in diesem Jahr kommen die Fans voll auf ihre Kosten. So treffen sich wieder begeisterte Torfrocker, um bei Gassenhauern wie „Rollo, der Wikinger“, „Volle Granate, Renate“ oder „Presslufthammer B-B-Bernhard“ ausgelassen zu feiern. Karten gibt es im Vorverkauf unter Telefon 0 44 71/92 28 28 oder an der Abendkasse.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.