Feuerwehr
Kameraden stellen Teamgeist unter Beweis

Bild: Aloys Hackmann
Über ein gelungenes Fest freuten sich Jörg Benkert (Schwichteler), Clemens Evers (Bakum), Christian Freese (Lüsche), Ludger Schrand (Lüsche), Jan-Bernd Hackmann (Schwichteler), Jochen Spille (Bakum), Joseph Tegeler (Bakum), Peter Nickel (Dinklage), Alfred Dinkelmann (Dinklage), Dirk Bröring (Dinklage), Bürgermeister Marcus Brinkmann und Torsten Koopmeiners (Cappeln) (von links).Bild: Aloys Hackmann
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Schwichteler Bereits zum 39. Mal haben sich in Schwichteler die Wehren aus Bakum, Dinklage, Lüsche und Schwichteler zu einem landkreisübergreifenden Wettkampf getroffen. Dieses „kleine“ Feuerwehrfest ist für die Kameraden längst zu einer festen Tradition geworden.

Beim Wettkampf um die begehrte Wanderplakette ging es vor allem – ähnlich wie beim Kreisfeuerwehrfest – um Schnelligkeit, Teamarbeit und Geschicklichkeit im Umgang mit der Ausrüstung. Konkret mussten die fünf Mannschaften in möglichst kurzer Zeit Wasser aus einer offenen Wasserfläche pumpen und damit zielsicher Kanister von einem Podest spritzen. Am schnellsten gelang dies den Feuerwehrleuten aus Dinklage. Sie fegten in 59,66 Sekunden alle Kanister von ihren Plätzen. Platz zwei ging an Bakum I (60,28 Sekunden). Platz drei belegte die gastgebende Wehr aus Schwichteler (60,48 Sekunden) vor Lüsche (70,96 Sekunden) und Bakum II (73,87 Sekunden).

Schon jetzt freuen sich die vier Wehren auf das 40-jährige Jubiläum des „kleinen“ Feuerwehrfestes. Dieses wird im kommenden Jahr von den Kameraden aus Bakum ausgerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren