Deggendorf (dpa/tmn) - Bei der Entschlüsselung von Erbgut entstehen große Datenmengen. Um daraus etwa medizinische Diagnosen oder Therapien ableiten zu können, braucht es Experten.

Wer an dieser Schnittstelle zwischen Medizin und IT arbeiten möchte, kann ab dem Wintersemester 2019/2020 an der Technischen Hochschule Deggendorf den neuen Masterstudiengang "Life Science Informatics" absolvieren.

Auf dem Stundenplan stehen Fächer wie Informatik, Biostatistik oder Biomedizinische Datenanalyse. Der Studiengang qualifiziert nach Angaben der Hochschule zum Beispiel für Jobs in Chemie-, Pharma- und Biotech-Unternehmen oder in wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen. Das Programm findet auf Englisch statt. Die Bewerbungsfrist endet am 13. September.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.