Iffens Die Umweltstation in Iffens hat ihr Fotolabor reaktiviert. Nutzen können es an diesem Sonnabend, 10. Juni, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Workshops, bei dem die gute alte analoge Schwarzweiß-Fotografie im Mittelpunkt stehen wird.

Der Workshop, den Wolfgang Meiners, Leiter der Umweltstation, sowie die Fotografin Beatrix Schulte leiten werden, beginnt um 10 Uhr. Die Teilnehmer bekommen Schwarzweiß-Filme ausgehändigt, die sie im Laufe des Vormittags belichten können. Motive dafür gibt es reichlich auf der Umweltstation. Im Anschluss werden die Filme im Labor entwickelt.

Nach einer Mittagspause geht es erneut ins Labor. Beatrix Schulte und Wolfgang Meiners werden die Vergrößerungsgeräte und Chemikalien erläutern, auf die verschiedenen Fotopapiersorten eingehen und den Teilnehmern zudem Tipps für die Entwicklung ihrer Bilder geben.

Wer keine analoge Kamera mehr zur Verfügung hat, bekommt von der Umweltstation einen solchen Apparat für den Workshop gestellt. In der Teilnahmegebühr sind auch alle anderen Materialien enthalten. Anmeldungen nehmen die Umweltstation unter Telefon 04735/920020 oder Beatrix Schulte unter Telefon 04737/1361 entgegen.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.