BURHAVE SPD und Grüne eröffnen das Jahr der Kommunalwahl mit einer gemeinsamen Veranstaltung, die keinen aktuellen kommunalpolitischen Bezug hat. Das Thema lautet „Fremdenfeindlichkeit oder Chance durch Vielfalt.“ Termin ist am Mittwoch, 19. Januar, ab 19 Uhr im Gasthaus Kachelstübchen.

Dazu haben der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Christian Bergmann, und der Vorsitzende des Grünen-Ortsverbandes, Elmar Hüttenmeister, drei Referenten eingeladen:

  die Vechtaer SPD-Kommunalpolitikerin Kristina Stuntebeck, die auf Landesebene für den Arbeitskreis Rechtsextremismus zuständig ist und Fakten über Einwanderer und deren Integration vortragen will,

  die Nordenhamer SPD-Ratsfrau Zeliha Aykanat, die Einheimischen und Einwanderern Anregungen zu einem erfolgreichen Miteinander geben will, und

Mehmet Karabacak. Der Deutsche türkischer Herkunft ist Prokurist des Industrieunternehmens nkt-cables am Helgoländer Damm in Nordenham, das rund 185 Mitarbeiter beschäftigt. Karabacak will den Islam vorstellen.

Auf Anfrage der NWZ  sagte Elmar Hüttenmeister, SPD und Grüne hatten sehr ähnliche Vorstellungen zu diesem Thema und seien in einem Gespräch darauf gekommen, gemeinsam diese Veranstaltung zu organisieren. Ein Anlass sei „das unsägliche Sarrazin-Buch“ gewesen. Beide Ortsverbände verträten die Ansicht, es gebe Probleme bei der Integration, aber sie könnten gelöst werden. Nach den Vorträgen können Besucher und Referenten diskutieren.

Christian Bergmann sagte, in Butjadingen sei ihm noch keine offenkundige Fremdenfeindlichkeit begegnet. Dennoch müsse dieses gesellschaftlich wichtige Thema offensiv angegangen werden. Demokraten müssten sich über die Parteigrenzen hinweg für eine offene und tolerante Gesellschaft einsetzen.

Elmar Hüttenmeister bringt zudem persönliche Erfahrungen ein. Er habe sein halbes Leben als Seefahrer in Arabien verbracht und dabei viele interessante Diskussionen mit Arabern über den Islam geführt, sagte er der NWZ .

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.