Stollhamm Die personelle Verstärkung des auf derzeit acht Mitarbeitern aus sozialen Ausbildungsberufen angewachsenen Teams macht es deutlich: Der in Stollhamm beheimatete gemeinnützige Verein Jugendhilfe am Meer (JAM) hat sich etabliert. Darüber und auf den bevorstehenden 5. Geburtstag, der am Sonnabend, 14. Juni, mit einem öffentlichen Fest gefeiert wird, freuen sich die Initiatoren.

Um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes zu unterstützen, hatte JAM nach seiner Gründung 2009 die Arbeit zunächst in Reitland aufgenommen. Weil die dortigen Räumlichkeiten nicht mehr ausreichten, erfolgte bereits im Dezember 2010 der Umzug in das gemietete Gebäude an der Hauptstraße 44 in Stollhamm.

Geführt wird der Jugendhilfeverein vom 1. Vorsitzenden Ralf Hohn (Sonderpädagoge) und von der 2. Vorsitzenden Nicole Petershagen (Sozialpädagogin), die zudem die fachliche Leiterin des Betreuerteams ist. Ihm gehören zudem Heide Wieting, Silvia Kieselhorst, Renate Wessels, Valeriy Guleskyy und Harald Engling sowie Sebastian Hinrichs an. Letzter absolviert sein Bundesfreiwilligenjahr bei JAM. Von ihnen werden derzeit 34 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren betreut.

Tätig werden die JAM-Mitarbeiter aufgrund einer vom Jugendamt des Landkreises Wesermarsch eingeleiteten und finanzierten Erziehungsbeistandsschaft. Hierbei handelt es sich um eine individuelle, ambulante, pädagogische Hilfe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Eltern und Familien. Der eingesetzte „Erziehungsbeistand“ (JAM-Betreuer) berät und unterstützt die Betroffenen bei der Bewältigung und Überwindung von Problemen, die im familiären Zusammenleben, in der Schule oder im Berufs- und Freizeitleben entstanden sind.

Damit die problembehafteten Mädchen und Jungen unter anderem soziale Kontakte knüpfen und Beziehungen eingehen, initiatives und solidarisches Handeln entwickeln, Ängste abbauen und ihr Selbstbewusstsein stärken sowie soziale Kompetenzen festigen können, misst JAM seiner Gruppen- und freizeitpädagogischen Arbeit große Bedeutung bei.

Dieses zusätzliche Angebot muss ausschließlich mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert werden. Auch mit dem Erlös der Geburtstagsfeier am 14. Juni soll der Elternbeitrag für die von 25. bis 29. August auf Fehmarn stattfindende Ferienfreizeit gemindert werden. Zudem hofft JAM auf weitere Sponsoren.


     mehr informationen unter www.jugendhilfe-am-meer.de 
Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.