ECKWARDEN Das Dorf Eckwarden hat einen neuen Brunnenmeister: Bürgermeister Rolf Blumenberg. Die Glücksfee Yvonne Siefken hat ihn jetzt im Gemeindehaus bei Kaffee und Kuchen für ein Jahr in dieses repräsentative Ehrenamt gewählt.

Als Brunnenmeister muss Blumenberg dafür sorgen, dass immer etwas Flüssiges zur Verfügung steht, das möglichst hochprozentig ist. Dass er das garantieren kann, stellte er bei einem Dorfrundgang mit Verwaltung, Kurverwaltung und Eckwarder Ratsmitgliedern unter Beweis. In Höhe des Brunnens sagte jemand: „Schade, dass der Brunnenmeister nicht da ist, denn wir haben Durst.“

Daraufhin zückte Blumenberg den Rathausschlüsselbund und sagte: „Mal sehen, ob nicht doch ein Schlüssel passt.“ Die anderen staunten nicht schlecht, als sich plötzlich die Tür des Brunnens öffnete. Damit war der Bürgermeister der Kandidat für die Wahl zum Brunnenmeister.

Blumenberg ist der fünfte Eckwarder Brunnenmeister nach Pfarrer Karl-Heinz Ufken (2004), Ingo Lübben (2005), Fritz Wiggers (2006) und Achim Brunn (2007).

Der Brunnen steht vor dem Pfarrhaus. Er besteht schon seit rund 1000 Jahren. Das Wasser wurde – seiner guten Qualität wegen – aus Eckwarderhörne geholt. Erst 1962 bekam Eckwarden eine Ringleitung mit Trinkwasser; damit hatte der Brunnen ausgedient. Fast 40 Jahre war der Platz vor dem Pfarrhaus verwaist, dann kam Fritz Wiggers auf die Idee, dort wieder einen Brunnen aufzubauen. 2004 wurde er eingeweiht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.