Burhave Mehrere Jahrzehnte setzte sich der Wilhelm Fuhrken in verschiedenen Funktionen, aber auch ohne Amt für seine Mitmenschen ein. Dafür wurde er mehrfach mit höchsten Auszeichnungen bedacht. Am Sonnabend verstarb der Burhaver Träger des Bundesverdienstkreuzes im Alter von 88 Jahren.

Der in Süllwarden gebürtige Wilhelm Fuhrken erlernte bei Weserflug in Einswarden den Beruf des Flugzeugbauers. Mit erheblichen Verwundungen aus dem Krieg heimgekehrt, ließ er sich zum Metallbauer ausbilden und legte die Meisterprüfung ab. Danach war er als Hanomag-Kundendienstleiter in Hannover, Bremen und Stade, ab 1956 wieder bei Weserflug sowie später bis zum Rentenbeginn in 1985 bei Felten & Guilleaume in Nordenham tätig.

Bereits mit elf Jahren war Wilhelm Fuhrken in die Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Burhave eingetreten. Beim Turnerball 1951 lernte er seine spätere Frau Elfriede kennen. Das Ehepaar, das vier Kindern das Leben schenkte, hatte vor vier Wochen diamantene Hochzeit.

Von 1958 bis 1970 war Wilhelm Fuhrken Vorsitzender der TSG Burhave. Dann gründete er die Trampolinsparte des Vereins. Als Trainer führte er seine Trampolinturner zu Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaft. Zudem sorgte er dafür, dass diese Titelkämpfe auch im Nordseebad ausgetragen wurden. Aufgrund seiner Verdienste für die TSG wurde Wilhelm Fuhrken 1986 zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Dieser Titel wurde ihm auch vom Kreisverband Wesermarsch des Sozialverbandes VdK verliehen, dessen Vorsitzender er von 1986 bis 2002 war. Für seinen unermüdlichen und uneigennützigen Einsatz für Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderte und Rentner sowie für die Allgemeinheit wurde Wilhelm Fuhrken 1998 mit dem Bundesverdienstkreuz und 2005 mit der goldenen Präsidiumsnadel, der höchsten Auszeichnung des VdK, belohnt.

Wilhelm Fuhrken, der sich 2002 zurück zog, galt als aktiver Vertreter der sozialpolitischen Interessen vieler Bürger und als ein Vorbild für die Gesellschaft.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.