Einige Wochen noch, dann werden im Schaufenster Fischereihafen wieder Seecontainer gestapelt. An denen befestigen Experten eine Riesenleinwand für die 24. Ausgabe von „Kino im Hafen“. Gezeigt werden diesmal zwei Filme, von denen mindestens einer einen deutlichen Bezug zu Bremerhaven hat. „Kino im Hafen“ startet am Freitag, 2. August, mit „Projekt: Antarktis“. Die Dokumentation der drei jungen Bremerhavener Antarktis-Fahrer Michael Ginzburg, Tim David Müller-Zitzke und Dennis Vogt lief in den Kinos der Seestadt über 20 Wochen. Am Sonnabend, 3. August, kommt der 1961 gedrehte Spielfilm „Unternehmen Feuergürtel“ auf die Leinwand. Die Vorführungen beginnen bei Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr. Zuvor wird ein Vorprogramm geboten. Mehr dazu in einer der nächsten Ausgaben.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.