Bremerhaven Manche Bremerhavener dürften sich gewundert haben, als aus Richtung Weserdeich das Röhren großer „Schiffshupen“ zu hören waren. Mit diesen Signalen wollten sich zwei besondere „Gäste“ bemerkbar machen: Auf der Brücke des ZDF-Traumschiffes „Amadea“ – es liegt, wie berichtet, an einer Kaje der Lloyd Werft – und auf der Brücke der „Artania“, die nur wenige Meter von der „Amadea“ festgemacht hat, musste jemand auf die Knöpfe für das jeweilige „Schiffs-Horn“ gedrückt haben.

Ein Willkommen

Die Aktion hatte einen durchaus triftigen Grund, denn auf der Weser näherte sich eine alte Bekannte – die „Weiße Lady“, mit richtigem Namen „Albatros“. Alle drei Kreuzliner fahren für den Bonner Reiseveranstalter Phoenix.

Die „Albatros“ bereist schon seit 47 Jahren die Weltmeere, ist das älteste Mitglied innerhalb der Phoenix-Flotte. Platz an Bord des klassisch geschnittenen Kreuzliners ist für 536 Gäste. Gegenwärtig können sie aber nicht an Bord, denn auch für die „Albatros“ gibt es schon seit Monaten keine Aufträge.

Um die Zwangspause zu überbrücken und für einige technische Arbeiten lag das 177 m lange und 25 m breite Kreuzfahrtschiff bis vor kurzem noch im ostfriesischen Emden. Dort wurde es möglicherweise zu eng und so verholte die aus der ARD-Fernsehserie „Verrückt nach Meer“ bekannte „Weiße Lady“ in Richtung Bremerhaven.

Weiterfahrt bis Bremen

Aber auch dort bot sich für den Stammgast an der Columbuskaje, der dort seit Jahren zu Kreuzfahrten ablegt, kein Liegeplatz. Daher fuhr die „Albatros“ weiter bis nach Bremen und liegt dort im Neustädter Hafen. Wie lange die Zwangspause noch geht, bewerten die Reedereien unterschiedlich. Betroffen von dieser Unsicherheit ist auch das Columbus Cruise Center, wo man für diese Saison bei den Schiffsankünften mit einem Rekordergebnis gerechnet hatte.

Fest steht bislang, dass TUI und AIDA zu Kurzreisen ohne Hafenaufenthalte auslaufen werden – mit Reiselängen von maximal sieben Tagen. Als Abfahrthafen wurde Bremerhaven bislang nicht genannt.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.