Bremerhaven In Bremerhaven setzt die Polizei ab sofort pistolenähnliche Schussgeräte, sogenannte Taser ein. Mit ihnen lassen sich kleine Metallpfeile abschießen, die durch die Kleidung eines Täters dringen und stecken bleiben. Die Pfeile sind über Kupferdrähte mit dem Taser verbunden. So lassen sich Stromstöße abgeben, die starke Muskelkrämpfe hervorrufen und einen Kriminellen für etwa fünf Sekunden bei vollem Bewusstsein außer Gefecht setzen.

Bislang waren diese Waffen in Niedersachsen und Bremen nur Beamten zugeordnet, die ihren Dienst in Sondereinsatzkommandos versehen. Erstmals können die Taser im Rahmen einer einjährigen Erprobungsphase nun auch im Einsatz- und Streifendienst Verwendung finden. Darüber haben sich Bremens Innensenator Ulrich Mäurer und Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) verständigt. Bewährt sich die Elektrowaffe, wird sie nach dem Test im gesamten Bundesland Bremen eingeführt.

Für Bremerhavens Streifenpolizisten wurden zunächst neun der in den USA schon seit vielen Jahren gebräuchlichen Geräte angeschafft. Taser sollen die bisherige Ausrüstung des Polizeibeamten ergänzen, eine Lücke schließen. Zwischen dem Schlagstock und dem Reizstoffsprühgerät auf der einen und der Dienstwaffe auf der anderen Seite gab es bislang keine wirkungsvolle Alternative. Die hofft man mit dem Taser gefunden zu haben.

Grantz und der Direktor der Ortspolizeibehörde Bremerhaven, Harry Götze, stellten das Distanz-Elektroimpulsgerät (DEIG) am Donnerstag erstmals öffentlich vor. Dabei betonte der Bremerhavener Oberbürgermeister: „Gewalt gegen Polizeibeamte, Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Rettungsdienstes nimmt leider zu. Auch deshalb habe ich der probeweisen Einführung des Tasers bei unserer Bremerhavener Polizei sofort zugestimmt.“

Polizeichef Götze bezeichnete die Anschaffung der Taser als wichtigen Schritt. „Mit dem jetzt beginnenden Probelauf als Landesprojekt soll die Frage beantwortet werden, ob das DEIG ein geeignetes Einsatzmittel für den Einsatz- und Streifendienst darstellt.“ Wichtig sei ihm, so Götze, dass der Taser keinesfalls ein Ersatz für die Schusswaffe darstelle.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.