Bremerhaven Sie haben ein geschultes Auge für Fahrräder aller Art, die sich oft problemlos mitnehmen lassen: Fahrraddiebe. Besonders sind es die hochwertigen Elektrofahrzeuge, die in das Beuteschema solcher Täter passen. Weil auch in Bremerhaven die Fallzahlen zuletzt stark zunahmen, stellte die Polizei eine Sonderermittlungsgruppe zusammen – und hatte Erfolg.

Wie berichtet, gelang es den eingesetzten Kräften erst unlängst, eine Bande von Fahrraddieben dingfest zu machen. Die Beamten stellten nicht nur entwendete Fahrräder sicher, es gelang ihnen auch, die „Absatzwege“ der Täter nachzuvollziehen.

Parallel zu diesen Maßnahmen setzte die Ortspolizeibehörde Bremerhaven (OPB) außerdem auf Prävention. Auf dem Geestemünder Wochenmarkt, in der Innenstadt beim Columbus-Center und in Leherheide erhielten Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, ihre Räder kostenlos codieren zu lassen.

„Durch diese Codierung sinkt der von den Tätern angestrebte Verkaufswert erheblich. Außerdem ist mit der Erfassung der Fahrraddaten eine gewisse Abschreckung verbunden“, weiß Ralf Spörhase von der Pressestelle der OPB.

An allen drei Tagen interessierten sich die Fahrradbesitzer besonders für geeignete Sicherungsmaßnahmen. Gerade die Weiterentwicklung hochtechnisierter Fahrradschlösser bietet deutlich mehr Sicherheit als früher. Doch die Räder sollten auch tatsächlich abgeschlossen werden. Manche Standbesucher räumten ein, das bei kurzen Einkäufen schon einmal zu vergessen.

Interessierte Radler, die ihre Fahrzeuge jetzt noch codieren lassen möchten, melden sich bei den Revieren an.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.