Bremerhaven Auch wenn im Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven nach wie vor viel umgebaut wird und manche Räume deswegen leer stehen, kündigt sich jetzt eine ganz neue, durchaus spektakuläre Ausstellung an. Sie trägt den Titel „CHANGE NOW – Schiffe verändern die Welt“. Was sich dahinter verbirgt, erfahren Besucher ab dem 6. August.

Stimmen aus der Tiefe

Auch im Museum am Hans-Scharoun-Platz 1, gleich hinter dem Weserdeich, warten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Spannung auf das, was demnächst, in Kisten verpackt, eintreffen wird. Es sind Schiffsmodelle, Messinginstrumente, vor allem aber seltene, maritime Tierexponate aus dem Meeresmuseum Stralsund. Auch dort wird modernisiert – bis 2023. In der Zwischenzeit gehen viele Einzelstücke auf Reisen.

Wer dieser Tage in Stralsund vorbeischaut, wird Stimmengewirr aus der Tiefsee-Abteilung des Museums vernehmen. Der Höllen-Vampir, das Tiefseeanglerfischpärchen und andere geheimnisvolle Präparate werden für die Reise an die Weser vorbereitet.

Offenbar ist die vorübergehende Umsiedlung der fragilen Objekte heikel, will gut geplant sein. „Die knapp zwei Meter lange Beluga-Kuh mit Kalb lässt sich noch gut handhaben. Beim Narwal mit dem zwei Meter langen Stoßzahn wird es kompliziert“, weiß ein Museumsmitarbeiter zu berichten.

Boxen für Exponate

Tischler haben in Stralsund eigens spezielle Boxen angefertigt, damit die Meeresbewohner von einst und alle anderen Exponate gut und vor allem unbeschädigt in der Seestadt ankommen. Das Schifffahrtsmuseum wird alle Leihgaben in die neue Ausstellung integrieren.

In Stralsund kümmert sich Chefpräparator Uwe Beesen derweil höchstpersönlich um den Abbau des Tiefseeanglerfischweibchens, verstaut es in Styropor. Viel kleiner ist das Männchen. Beide pflegen eine eher bizarre Beziehung. „Nach der Paarung wächst das Männchen am Bauch des Weibchens fest und bleibt lebenslang mit ihm verbunden“, klärt Beesen auf.

Freuen darf sich das Bremerhavener Publikum sicherlich auch auf Belugas und Narwale. Sie gelten als ganz besonders attraktiv.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.