Beratung
Energietage nicht nur unter Strom

Wer eine Alternative zu seinem alten Diesel suchte oder Tipps für den privaten Hausneubau haben wollte, war bei den Energietagen im Schaufenster richtig.

Bild: Heiner Otto
Gefragt waren bei den Energietagen auch gute Tipps für den privaten Hausbau. Viele Besucher der zweitägigen Mini-Messe im Schaufenster Fischereihafen staunten über die Vielzahl bestehender Möglichkeiten.Bild: Heiner Otto
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bremerhaven Eigentlich war es so wie immer: Flaute am Sonnabend, großer Andrang am Sonntag. Die Aussteller der Bremerhavener Energietage kennen das schon und stellen sich darauf ein. „Wer mehr wissen möchte über Mobilität, Energie und Ernährung, traf mit einem Besuch am Sonnabend eine richtige Entscheidung. Denn dann ist genügend Zeit für eine persönliche Individualberatung“, erklärte einer der Anbieter, der „in Wärmedämmung macht“.

Kaum vertreten war das Handwerk. Die meisten Unternehmen stecken voll im Bauboom und können einfach keine neuen Aufträge mehr annehmen. Das ist in Bremerhaven genauso wie andernorts. Dafür konnten die Messebesucher viel Neues über Autos ohne Benzin- oder Dieselantrieb mitnehmen. Mehrere Flüster-Modelle, die Strom aus der Steckdose benötigen, konnten aus der Nähe angeschaut werden. Demnächst geht in Bremerhaven auch das erste E-Müllauto auf die Piste.

Erneut als guter Rahmen für die Energietage bewährte sich das Sonntagsvergnügen mit Bauernmarkt – diesmal etwas kleiner als gewohnt.

Das könnte Sie auch interessieren