BREMEN Kaum ein deutscher Sänger verkörpert den Rock’n’Roll so vielschichtig wie Wolf Maahn. Sich selbst bezeichnet er als einen Exoten in der kulturellen Massentierhaltung. Mit seiner Band und gesanglicher Unterstützung von Lotto King Karl gastierte er am Sonnabend im Schlachthof vor nahezu ausverkauften Rängen.

Es war die Fortsetzung einer Erfolgsstory, die Wolf Maahn seinem Bremer Publikum präsentierte. Mit „Direkt ins Blut“ stellte er sein elektrifiziertes Unplugged-Programm vor. Inhaltlich eine repräsentative Werkschau seines Schaffens, traf das Songmaterial exakt den Nerv des Publikums.

Ungewöhnlich schon die Entscheidung für den ersten Song dieses Abends: Mit „Hallo Sehnsucht“ wählte Maahn eine Ballade. Nicht eben gewöhnlich, aber es funktionierte. Energiegeladen mit dem treibenden „Soul Maahn“ daran anknüpfend, infizierte der Virus Rock’n’Roll augenblicklich. Dem Spannungsbogen folgend, reihten sich Hit an Hit wie Perlen zu einer Kette: „Hobby Freud“, „Selbstrespekt“ und „Fieber“. Magische Momente folgten bei den Gänsehaut-Balladen „Treibsand“, „Frei von mir“ und „Uuuh Mädchen“.

Leidenschaft und Spielfreude von Sänger und Band waren authentisch und fanden ihren Höhepunkt, als Lotto King Karl als Gastsänger beim traumhaft schönen „Ich wart auf dich“ zum Mikrofon griff.

Das Erfolgsrezept: Wolf Maahn gelingt es wieder und wieder, sich neu zu erfinden, ohne sich dabei selbst zu kopieren. Verhalten greift er Trends und Innovationen seines Genres auf, hält sich auf seine ihm eigene Art fern vom Mainstream. Eine sorgsam dosierte Rezeptur aus Rock, Soul und Groove, textlichem Tiefgang und ehrlicher Inspiration. Grandios das Finale, beginnend mit dem kraftvoll groovenden „Bremen“, Maahns musikalische Hommage an die Hansestadt. Dynamisch-funky mündet sein Klassiker „Rosen im Asphalt“ aus den frühen 80ern schließlich im hymnenhaft anmutenden „Wunder dieser Zeit“.

Wolf Maahn hat bis heute nie den Status erreicht, der ihm zusteht. Er wird permanent unterbewertet. Doch was wirklich zählt, ist seine grundehrliche Musik. Seine treue Fangemeinde dankt es ihm, wie in Bremen eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.