Bremen Bürgermeister a. D. Klaus Wedemeier (SPD) feierte am Sonntag nicht nur seinen 70. Geburtstag, sondern auch – wie Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) verriet – seinen Hochzeitstag. Gut, dass Wedemeiers Frau Ute gleich mit ins Rathaus gekommen war, wo es von Sozialdemokraten nur so wimmelte. Vertreten waren mehrere Senatorengenerationen – von Moritz Thape über Claus Grobecker, Volker Kröning, Eva-Maria Lemke-Schulte und Bernd Meyer bis hin zu Christine Wischer. Ebenfalls dabei: Bürgermeister a. D. Henning Scherf und Ehefrau Luise.

Ganz besonders freute sich Wedemeier unterdessen über den Besuch von Bürgermeister a. D. Hans Koschnick, der mit seiner Frau Christine ins Rathaus gekommen war. Das, so Wedemeier, sei „eine Ehre“ für ihn. Vertreter anderer Parteien waren auch da. Hartmut Perschau und Josef Hattig (beide CDU) zum Beispiel. Und von den Grünen Helga Trüpel und Hermann Kuhn sowie Finanzsenatorin Karoline Linnert. Die Grüne unterhielt sich angeregt – mit einem Sozialdemokraten. Mit Walter Momper, zur Zeit des Mauerfalls Regierender Bürgermeister von Berlin. Und obendrein ein Mann mit bremischer Vergangenheit. 1945 in Sulingen geboren, verbrachte er seine Schulzeit in der Hansestadt, wo er 1964 sein Abitur gemacht hat.

Ebenfalls unter den Gästen: Inge Beutler, von 1986 bis 2008 Honorarkonsulin Italiens in Bremen. Eine besondere Geschichte verbindet sie mit Wedemeier, sagte Bürgermeister Böhrnsen: „Eine Audienz beim Papst. Welcher Bremer Bürgermeister sonst hat das vorzuweisen?“ Apropos Verbindungen – Musiker der Deutschen Kammerphilharmonie spielten im Rathaus „Waldszenen“ von Robert Schumann. Es war eine Entscheidung des Wedemeier-Senats, das selbstverwaltete Orchester 1992 von Frankfurt nach Bremen zu holen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.