BREMEN Viele Leser dürften ihn als TV-Kommissar kennen – unter anderem aus der Serie „Der Elefant – Mord verjährt nie“. Doch eigentlich ist Thomas Sarbacher gelernter Banker. Erst nach Lehre und Studium entschloss er sich zur Schauspielerei.

Jetzt kehrt der (fast) 49-Jährige dorthin zurück, wo er einige Jahre wirkte: nach Bremen. Sarbacher hatte in den 90er Jahren ein Engagement bei der Bremer Shakespeare Company. In Bremen heißt es „Flaschenpost – Konzert und Lesung“. Sarbacher, der in der Schweiz lebt, ist am Sonnabend, 16. Januar, 20 Uhr, im Kultursaal der Arbeitnehmerkammer, Bürgerstraße 1, zu Gast.

„Flaschenpost“ verbindet bayerische Barockmusik auf Originalinstrumenten mit schrägen Kurzgeschichten über den Stadtdschungel aus der Weimarer Zeit von Bert Brecht. Zu den Texten Brechts haben die Musiker von „Parnassi musici“ Barockmusik von Philipp Friedrich Buchner, Johann Philipp Krieger und Johann Pachelbel ausgesucht. Hier eine Kostprobe aus „Eine Pleite-Idee. Groteske“: „Der Bankier überschlug im Geiste die Gerichtskosten, die ihm erwachsen würden, wenn er seinem Bedürfnis, Kückelmann ins Zahnfleisch zu langen, nachgeben würde, und versagte sich diesem Wunsch, da er nur einen Geburtstag im Jahr hatte. Er nahm die 2500 Mark für die Versicherungspapiere in Empfang und unterzog lediglich seine Ansichten über seine Eignung zum Leben einer Revision.“

„Parnassi musici“ – das sind Margaret MacDuffie (Violine), Matthias Fischer (Violine), Stephan Schrader (Violoncello) und Martin Lutz (Cembalo). Die Rezitation übernimmt Thomas Sarbacher. Der Eintritt ist kostenlos. Die Kammer bittet jedoch um Anmeldungen unter Tel. 0421/3 63 01-9 87.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.