Bremen Tausende von Menschen kommen täglich auf dem Weg in die Innenstadt am Restaurant im Brepark-Parkhaus an der Langenstraße vorbei. Zehn Jahre lang herrschte im Lokal viel Betrieb, doch seit Monaten sind die Räume in der bisherigen „Presse Bar Cuisine“ verwaist, da sich Jürgen Lonius im Juli 2016 auf sein anderes Restaurant in Schwachhausen konzentrierte.

Die großen beleuchteten Pflanzkästen vor der Tür dienten den Passanten zuletzt als Mülleimer. Doch jetzt kommt „Charles“.

„Charles“ wird Mitte/Ende März öffnen. „Charles“? Hat der Name irgendeinen Hintergrund? „Nein“, lacht Paulina Solar. Er sollte nur leicht zu merken sein. Die 39 Jahre alte gelernte Betriebswirtin ist ein „alter Hase“ im Gastronomiegeschäft. Seit 2010 betreibt sie das Café Engel im Viertel.

Im Hintergrund, abseits des operativen Geschäfts, wirkt Andreas Hoetzel. Er ist in der Bremer Gastronomieszene seit Jahren erfolgreich, unter anderem mit der „Osteria“, dem ersten Restaurant, das einst an der Schlachte eröffnete. Und genau diese Erfahrung der beiden gab den Ausschlag für die Brepark, wie Geschäftsführerin Erika Becker gegenüber unserer Zeitung betont.

Restaurantleiter wird Michel Mierswa , der sechs Jahre „The Grill“ in der Vahr gemanagt hat. Ebenso wie sie selbst wollte sich der 33-Jährige einer neuen Herausforderung stellen. Koch Tristan Hennig (25) hat in London bei Sternekoch Gordon Ramsey gelernt.

Die Gäste können den Köchen bei der Zubereitung zuschauen. Feine Küche zu erschwinglichen Preisen soll es geben, verrät die 39-Jährige Solar. Hennig möchte regionale Produkte mit internationalen Kochverfahren zubereiten. Die Speisen werden Zwischengerichte sein und etwa zehn bis zwölf Euro kosten. Und eine Außengastronomie plant das „Charles“, das noch Unterstützung für Küche und Service sucht, auch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.