BREMEN

Die Schau setzt auf starke Kontraste. „2klänge“ von Ulrike Strauch-Göbel wird noch bis zum Januar 2007 zu sehen sein. BREMEN/GN - Acrylbilder und Visionen – Kunst präsentiert die Bremer CDU erneut in ihrem Haus Am Wall 135. „2klänge“ heißt die Ausstellung von Ulrike Strauch-Göbel, die bis Januar 2007 zu sehen ist.

Viele ihrer Themen bearbeitet die Künstlerin mehrfach und in unterschiedlicher Weise, ohne sich mit der puren Abbildung zufrieden zu geben Ihre Acrylbilder zeigen harmonische Farbnuancierungen und starke Kontraste. Die Motive sind angeschnitten und klar komponiert. Dies, so sagt die Künstlerin selbst, wird besonders anschaulich an den figürlichen Arbeiten. Die scheinbar vibrierenden Farbflächen der Bilder zeigen teilweise extreme Körperdrehungen – Haltungen, die Bewegung, Energie und Dynamik erzeugen.

Der Betrachter wird angeregt, das Geschehene zu entschlüsseln. Das tat als einer der Ersten CDU-Fraktionschef Hartmut Perschau, der die Ausstellung eröffnete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.