+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Mögliche Amokfahrt
Auto rast in Trier durch Fußgängerzone – Tote und Verletzte

Bremen /Weyhe Wegen des Fundes eines Messers auf dem Spielplatz eines Kindergartens in Weyhe im Kreis Diepholz ermittelt die Polizei wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Mitarbeiter des Kindergartens fanden das Messer am Mittwochmorgen bei einem Kontrollgang, wie die Beamten mitteilten. Es lag unterhalb einer Schaukel und hatte Klebeband am Griff. Wahrscheinlich sei es an dem Spielgerät befestigt worden und dann heruntergefallen, sagte ein Sprecher der Polizei. Ihm zufolge ist es der erste Fall dieser Art in Weyhe.

Ob die Tat mit ähnlichen Funden in der Stadt Bremen zusammenhängt, war zunächst unklar. In den vergangenen Tagen wurden dort mehrfach Messer gefunden, die an Spielgeräten befestigt waren. Der Polizei zufolge waren sie so angebracht, dass sie Kinder hätten erheblich verletzen können. Die Bremer Polizei hat eine Sonderkommission gebildet. Die Beamten aus Weyhe stehen nun im Austausch mit der Soko Spielplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.