Veranstaltung
Neue Trends bei „Hanse-Life“

Die große Einkaufs- und Erlebnismesse findet neun Tage lang statt. 2017 freuten sich die Organisatoren über 79 522 Besucher – das soll in diesem Jahr getoppt werden.

Bild: Kuzaj
Charmaine Akbulut ist Expertin für Braut-Make-up und Hochzeitsfrisuren. Hier stylt sie Model Darlene Kindereit.Bild: Kuzaj
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bremen „Sehr viele Bräute legen Wert auf die Wimpern“, sagt die Delmenhorster Make-up-Expertin Charmaine Akbulut. „Damit der Augenaufschlag gut aussieht.“ Wie das geht mit den Wimpern und dem Augenaufschlag, das – unter anderem – ist auf der Verbrauchermesse „Hanse-Life“ zu erfahren. Sie beginnt am Samstag, 15. September, in den Messehallen auf der Bürgerweide.

824 Aussteller

„Die ,Hanse-Life‘ geht in die zwölfte Runde“, so Kerstin Renken, bei der Messe Bremen zuständig für Publikumsmessen. „Dieses Mal kommen 824 Aussteller.“ Renken und „Hanse-Life“-Projektleiter Ingo Kleemeyer würden in diesem Jahr gerne die 80 000er-Besuchermarke schaffen.

Auf der Bürgerweide wird alles getan, um dieses Ziel zu erreichen. Die „Hanse-Life“ füllt sämtliche Hallen, hinzu kommt der Außenbereich. Auf insgesamt 40 000 Quadratmetern Hallenfläche entfalten sich verschiedene Themenwelten.

Los geht‘s mit Mode, Deko und Schmuck. Um Landwirtschaft und Natur geht es dann in Halle 3, in Halle 4 folgen die Themen Bauen und Einrichten sowie Haus und Wohnen. Halle 5 bietet die „Autowelt“ sowie Wellness, Beauty, Sport und Kunsthandwerk. Halle 6 ist traditionell für Küche und Haushalt reserviert.

Und in Halle 7 gibt es wieder wechselnde Ausstellungen im Rahmen der „Hanse-Life“ – nämlich: die „Kreativzeit“ (mit „Designmarkt“) von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. September. Und die Seniorenmesse „Invita“ am Dienstag und Mittwoch, 18. und 19. September. Und am ersten Wochenende (15./16. September) die Hochzeitsmesse „Trauzeit“.

Die wurde erstmals nicht zugekauft, sondern von der Messe Bremen in Eigenregie organisiert. „Für die Besucher bedeutet das mehr Qualität, mehr Vielfalt und vor allem mehr Regionalität“, so Kerstin Renken. Bei der „Trauzeit“ ist dann auch Charmaine Akbulut zu finden, die sämtlichen Trends rund ums Braut-Styling kennt.

Bei den Frisuren zum Beispiel geht der Trend „weg von den hochgesteckten Haaren“, sagt Akbulut. „Es ist alles ein bisschen lockerer und etwas verspielter geworden.“ Die Haare würden nun im Nacken leicht zusammengesteckt. Dann kommen noch Make-up und verlängerte Wimpern („Lash Extensions“) hinzu – fertig ist der Braut-Look. „Natürlichkeit liegt klar im Trend. Das Styling soll die eigene Schönheit unterstreichen, deshalb wünschen sich die meisten Frauen ein natürliches Make-up“, sagt Akbulut.

Neuer Spielebereich

Apropos Trend – einen frischen Look hat auch die „Hanse-Life“-Werbung verpasst bekommen. Klar gestaltete Signets und Symbole stehen nun für die einzelnen Veranstaltungen im Rahmen der Verbrauchermesse, die plötzlich „Shoppingmesse“ heißt. Neu ist auch ein Spielebereich für Familien in Halle 5. „Unser Angebot umfasst einen bunten Mix aus analogen und digitalen Spielen – für jede Altersklasse“, sagt Linda Minkus von „Games for Families“. Neben dem „Kinderspiel des Jahres“, einem klassischen Brettspiel mit dem Namen „Funkelschatz“, finden Besucher dazu Spielkonsolen und Roboter. Die nämlich liegen auch im Trend.

 Die „Hanse-Life“ findet vom 15. bis 23. September in den Messehallen und auf der Bürgerweide statt. Sie ist täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet – außer am Freitag (12 bis 20 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren