Bremen Die schwarze Kleidung hebt sich gut ab vom hellblauen Bremer Frühjahrshimmel, als Michael Hanfler selbst abhebt – mit seinem BMX-Rad auf der Outdoor-Anlage vor den Toren des Kulturzentrums Schlachthof bei der „Passion“-Messe, die Fun-, Trend- und Extremsportarten vereint. Was ist das Tolle am BMX-Sport? „Dass man komplett man selbst sein kann.“ Kein Trainer da, der Vorgaben macht. Hanfler: „Man muss fit sein, aber Kreativität spielt auch eine große Rolle.“

Bei der Ausarbeitung und beim Training von BMX-Kunststücken zum Beispiel. Das wird natürlich auch auf der „Passion“ möglich sein. Christian Ziegler („Alliance Funsport Solutions“) ist mit seinem Team gegenwärtig damit beschäftigt, die BMX-Rampen in Halle 6 aufzubauen, sagt Kerstin Renken, bei der Messe Bremen zuständig für Publikumsmessen.

Ebenfalls in Halle 6 sind dann auch wieder Sportarten wie „Stand-up-Paddling“ zu finden – es handelt sich übrigens um eine Wassersportart. Die holländische Tanzweltmeisterin Jennifer Romen und der Bremer Lokalmatador „Dan The Man“ geben Hip-Hop-Workshops.

Daniel Magel von der sozialen Sportinitiative „Hood Training“ ist mit dem „Bar-Warrior-Cup“ – einem Street-Workout-Wettbewerb – in Halle 6 dabei. Am Dienstag gab es schon mal Kostproben an der mobilen „Hood-Training“-Anlage, die das Team vor dem Schlachthof aufgebaut hatte. Eindrucksvoll, was die jungen Athleten an, mit und auf Reck, Barren & Co. zu leisten imstande sind. Das Wort „abhängen“ bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. An beiden Messetagen bietet „Hood Training“ Workshops, Shows und Wettbewerbe an. Parallel zur „Passion“ läuft auch die Fahrrad- und Outdoormesse „Draußen“. Beide Messen vereinen 220 Aussteller. In den Hallen 4 bis 7 auf der Bürgerweide geht‘s am Samstag und Sonntag, 10. und 11. März, von 10 bis 18 Uhr rund. Die Tageskarte kostet neun Euro, ermäßigt 7,50 Euro.


Mehr Infos unter   www.passion-bremen.de