Bremen Im Prozess wegen gemeinschaftlichen Totschlags haben die zwei Angeklagten vor dem Landgericht Bremen die Aussage verweigert. Der 27-Jährige und sein 67 Jahre alter Vater müssen sich seit Mittwoch vor der Kammer verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Türken vor, im November 2018 den Schwager des 27-Jährigen getötet zu haben.

Der jüngere Angeklagte soll mit einem Messer viermal auf das Opfer eingestochen haben, sein Vater soll seinen Schwiegersohn dabei festgehalten haben. Der Schwerverletzte starb noch am Tatort.

Die drei türkischen Männer sollen sich vor der Tat gestritten haben. Laut Staatsanwaltschaft haben die Angeklagten den Tod des 35-Jährigen billigend in Kauf genommen. Die Frau des Opfers hatte noch versucht, einzuschreiten. Ihr Vater soll sie jedoch mit Schlägen verletzt haben. Die Verhandlung wird am 6. Mai fortgesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.