Bremen Bremen schafft eine Wohneinrichtung mit 28 Plätzen für Männer und Frauen, die wegen psychischer Auffälligkeiten wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind.

Für entsprechende Planungen von Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) hat die Sozialdeputation am Donnerstag grünes Licht gegeben. „Mit dem ‚Haus Herdentor‘ füllen wir eine Lücke für eine kleine, aber hochbelastete Personengruppe unter den Wohnungslosen“, sagte die Senatorin. „Es geht um Menschen, die wegen ihrer Auffälligkeiten in Notunterkünften, Schlichthotels, Pensionen und bei Wohnungsbaugesellschaften Hausverbote haben.“

Eingebunden ins „Haus Herdentor“ wird eine Krankenwohnung, damit Wohnungslose nach einer medizinischen oder psychiatrischen Behandlung nicht auf der Straße stehen.

Das „Haus Herdentor“ am Herdentorsteinweg solle die selbstgefährdende Lebenssituation beenden und eine Grundversorgung leisten. Dabei sollen auch die medizinische Versorgung und der Bezug von Sozialleistungen geregelt werden, heißt es.

Das Haus war im September 2015 als Unterkunft für bis zu 90 Asylbewerber eingerichtet worden. In der neuen Nutzung steht jedem der bis zu 28 psychisch Kranken ein eigenes, abschließbares Zimmer zur Verfügung, ausgestattet mit Bett, Tisch, Stuhl und Kühlschrank. Küche und Sanitäranlagen sind Gemeinschaftseinrichtungen. Für Frauen ist ein separater Bereich vorgesehen.

Die Bewohner sollen sich selbstständig verpflegen. Die Innere Mission als Trägerin bietet jedoch Unterstützung in lebenspraktischen Bereichen, Beratung zur Bewältigung krankheitsbedingter Beeinträchtigungen und vermittelt bei Bedarf ambulante oder stationäre Hilfen, sagte Bernd Schneider, Sprecher des Sozialressorts.

Die Anmietung kosten jährlich knapp 290 000 Euro, zum Großteil wird sie nach dem Sozialgesetzbuch XII der Bund übernehmen. Mit 450 000 Euro sind die Personalkosten um einiges höher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.