Bremen Ein Hamburger! Im Herzen Bremens – und bei einer durch und durch bremischen Veranstaltung. Mit Hafenstädten(und deren Traditionen) kennt er sich aus der Mann, von dem hier die Rede ist. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) wird am Freitag, 9. Februar, als Ehrengast zur 474. Schaffermahlzeit im Bremer Rathaus erwartet. „Wir freuen uns außerordentlich, Olaf Scholz in Bremen begrüßen zu dürfen und möchten uns für seine Zusage bereits heute herzlichst bedanken. Mit dem Hamburger Bürgermeister haben wir einen Ehrengast, der mit den Herausforderungen vertraut ist, die es in einem Stadtstaat zu meistern gilt“, sagt Heiner Dettmer, Verwaltender Vorsteher von Haus Seefahrt.

„Bremen und Hamburg eint das Interesse um den Ausbau der Häfen und deren Infrastruktur trotz der jeweiligen Standortinteressen. Daher ist die Beziehungspflege zu Hamburg und Olaf Scholz die beste Basis für zukünftige Dialoge“, sagte der Zweite Schaffer, Matthias Ditzen-Blanke (Verleger der Nordsee-Zeitung in Bremerhaven).

Bei der Schaffermahlzeit werden Spenden gesammelt, die dem Zweck der Stiftung Haus Seefahrt zugute kommen. Damit werden in Not geratene Seeleute und deren Hinterbliebene unterstützt – und seit einigen Jahren zusätzlich auch Nautikstudenten gefördert.

Den Statuten folgend, muss es sich bei den Gästen um auswärtige Führungspersönlichkeiten handeln, die nicht in Bremen wohnen, gleichwohl aber durch ihre Beziehungen zur Hansestadt den Standort Bremen stärken. Die Schaffermahlzeit in Bremen gilt als das älteste sich alljährlich wiederholende Brudermahl der Welt. Die Tradition symbolisiert die Verbindung zwischen der Seefahrt und den Kaufleuten. Dem Brauch nach dürfen auswärtige Gäste in der Regel nur einmal in ihrem Leben an der Schaffermahlzeit teilnehmen. Das gilt natürlich auch für Hamburger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.