Bremen Fast 15 Jahre nach dem Überfall auf eine Sparkassenfiliale in Habenhausen hat vor dem Bremer Landgericht ein Prozess schwerer räuberischer Erpressung gegen einen mutmaßlichen Bankräuber begonnen. Der andere Täter ist für die Behörden bis heute nicht auffindbar.

Die Männer haben beim Überfall 1500 Euro erbeutet. Bis Mitte August 2019 blieben sie unentdeckt: Nach einem Treffer in einer DNA-Datenbank kamen die Behörden einem heute 38-jährigen Letten auf die Spur. Er wurde in den Niederlanden festgenommen, dann nach Deutschland überstellt. Seit November sitzt er in Bremen in Untersuchungshaft sitzt. Sollte der Mann am nächsten Prozesstag (7. Mai) ein Geständnis ablegen, will ihm das Gericht mit einer Haftstrafe von „etwa drei Jahren“ entgegenkommen. Der Mann willigte ein. Ob er auch seinen Komplizen preisgibt, sagte er jedoch nicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.