Bremen Die Polizei hat einen Bremer verhaftet, der wiederholt Kinder sexuell missbraucht haben soll. Das berichtete am Montag Polizeisprecher Nils Matthiesen. Der 44 Jahre alte Bremer sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Auf die Spur gekommen waren die Ermittler dem Verdächtigen über die Datenauswertung seines Smartphones. Das, sagte Oberstaatsanwalt Frank Passade, habe er einer Frau überlassen. Diese sei auf kompromittierende Fotos gestoßen, obwohl der Mann diese gelöscht habe. „Die Frau ging zur Polizei“, sagte Passade. Zunächst sei es um den Verdacht der Verbreitung von kinderpornografischen Schriften gegangen. Im Zuge von Ermittlungen und Videoauswertungen habe sich der Verdacht des Kindesmissbrauchs gegen den Mann ergeben.

Der Bremer soll fünf Kinder und Jugendliche aus dem Umland über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren sexuell missbraucht haben, sagte Passade. Bei dem 44-Jährigen und einem mutmaßlichen Mittäter (42) stellten die Ermittler unter anderem Tablets, Smartphones und Dokumente sicher. Der 44-Jährige kam in Haft, der 42-jährige Bremer blieb auf freiem Fuß. Die Kripo hat eine eigene Ermittlungsgruppe gegründet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.