Bremen Am Dienstagabend versuchten drei Männer offenbar eine Trommel mit Kupferkabel von einer Baustelle in der Bremer Überseestadt zu stehlen. Zeugen beobachteten den Vorfall und riefen die Polizei. Einsatzkräfte nahmen die mutmaßlichen Kupferdiebe in der Nähe der Baustelle vorläufig fest.

Die vier Zeugen waren laut Polizei auf dem Dach eines Parkhauses um den schönen Sonnenuntergang zu genießen, als ihnen drei Männer auffielen, die den Zaun einer Baustelle in der Konsul-Smidt-Straße öffneten. Als dann ein Lieferwagen vorfuhr und zwei der Männer eine Trommel mit Kupferkabel einluden, riefen sie die Polizei. Schnell eintreffende Einsatzkräfte stoppten den Transporter in der Straße Hansator und fanden auf der Ladefläche neben dem Kupferkabel auch Einbruchwerkzeug. Die drei mutmaßlichen Diebe im Alter von 23, 25 und 34 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt.

Die Polizei lobt ausdrücklich das vorbildliche Verhalten der vier Zeugen, die unverzüglich den Notruf wählten. Hierdurch konnten die Polizisten die mutmaßlichen Diebe noch in der Nähe des Tatorts festnehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.