Bremen /Bremerhaven „Hier werden mit großartiger Konsequenz und hoher Innovationsbereitschaft neue nachhaltige Technologien und Managementansätze erprobt, um CO2-Neutralität zu erreichen“, sagt Bürgermeister Andreas Bovenschulte, der dieses Jahr gemeinsam mit Birgit Honé, Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Regionale Entwicklung, die Schirmherrschaft der Nordwest–Awards innehat.

„Bremenports agiert damit als Vorbild für den gesamten Hafenstandort und unterstützt so alle weiteren Akteure in der Hafenwirtschaft dabei, deren jeweiligen CO2-Fußabdruck zu reduzieren.“ Die Häfen als See-Land-Schnittstelle in den globalen Transportketten haben eine herausragende Bedeutung, wenn es darum geht, weltweit notwendige Kohlenstoffdioxid-Einsparungen zu realisieren. Durch ein Energiemanagement, das einerseits auf Verbrauchsreduzierungen abstellt und zum anderen auf die Deckung des Bedarfs aus erneuerbaren Energiequellen achtet, konnte der CO2-Fußabdruck gegenüber 2011 bereits um etwa 70 Prozent reduziert werden.

„Das Projekt verbindet in herausragender Art und Weise, wirtschaftliches Handeln mit Umwelt-und Klimaschutz“, so Landrat Jörg Bensberg, 1. Vorsitzender der Metropolregion Nordwest. „Es nimmt national und international eine Vorreiterrolle ein und ist ein Paradebeispiel für die Zukunftsfähigkeit, die Innovationskraft und das Verantwortungsbewusstsein der Häfen in unserer Nordwestregion.“

Bis Ende 2020 wird innerhalb des Projekts geprüft, wie erneuerbare Energien besser in die Energieversorgung des Hafenquartiers “Überseehafen Bremerhaven” integriert werden können, welche Technik dafür erforderlich ist, welche Investitionen damit verbunden sind und wie sich diese wirtschaftlich darstellen lassen. Neben investiven Maßnahmen sind in der Folge weitere substanzielle Schritte auf dem Weg zum CO2-neutralen Hafen geplant.

Neben dem von der Nord/LB ausgelobten Preisgeld von 10 000 Euro erhält das Projekt einen Imagefilm. „Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung. Mit dem Preisgeld wollen wir den Welcome-Club der Seemannsmission unterstützen, einen Beitrag zur CO2-Neutralität des Hafens zu leisten und gleichzeitig Kosten einzusparen“, erklärt Robert Howe, Geschäftsführer der Bremenports.

Florian Mielke Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.