Bremen Als im vergangenen Jahr einen Tag vor Heiligabend mehr als 1300 Menschen im Metropol-Theater zum gemeinsam Singen von Weihnachtsliedern zusammenkamen, waren die Macher hin und weg. Nun steht das zweite Bremer Weihnachtssingen an. Dazu wird es am Montag, 23. Dezember, 18.30 Uhr, wieder voll im Metropol-Theater.

Die Macher, das sind Jörn Meyer, Geschäftsführer des Metropol-Theaters, und Jan Trautmann von „Bremen Events & Concerts“. Und Meyer erinnert sich immer noch mit Begeisterung ans erste Konzert: „Das Haus war voll, alle sangen mit. Wir hatten einen phantastischen vorweihnachtlichen Abend. Mit einem solchen Zuspruch hatten wir nicht gerechnet.“ Für die Beteiligten war schnell klar, dass sie die Veranstaltung fortsetzen wollen. Und so kommt es am Montag. Meyer: „Alle Bremer und Buten-Bremer können sich gesanglich und emotional auf das Fest einstimmen. Es wird besinnlich, fröhlich und mitreißend.“ Der Erlös kommt unter anderem dem SOS-Kinderdorf zugute.

In diesem Jahr gibt es den Schwerpunkt Chöre. Mehrere Gruppen werden den Abend gemeinsam mit dem Gospelchor am Bremer Dom und den Casa-Singers gestalten. Stilistisch ist einiges zu hören – von Barbershop über Klassik bis hin zu Gospel und Shanty. Und auch das Alter der Mitwirkenden reicht von Jung bis Alt. „Es ist für jeden Bremer Chor ein großartiges Erlebnis, einmal auf der Metropol-Theater-Bühne aufzutreten“, sagt Bettina Pilster, die verschiedene Bremer Chöre sowie die Gruppe „Casa della Musica“ leitet und für die Gestaltung des Abends verantwortlich zeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie im vergangenen Jahr wird erneut Schauspieler, Entertainer und Moderator Dirk Böhling durch den Abend führen, bei dem Weihnachtslieder im Mittelpunkt stehen. Kleine Schauspielszenen und Sketche lockern das Programm auf. „Es kommt auf die richtige Mischung von Unterhaltung und Weihnachtsstimmung an“, ist Bettina Pilster überzeugt, die das Publikum zum zweiten Mal beim gemeinsamen Singen anleitet. „Zur Weihnachtszeit sind wir alle empfänglicher für etwas Romantik, haben aber gleichzeitig Angst vor Kitsch. Aber Weihnachten ohne Singen ist kein Weihnachten. Singen öffnet die Seele“, betont die Chorleiterin. Tickets kosten etwa zehn bis 17 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.