Bremen Bremen boomt. Die Hansestadt und ihre Schwesterstadt Bremerhaven ziehen immer mehr Touristen an. Die Zahl der Hotelgäste ist im Jahr 2015 im Land Bremen um 4,5 Prozent auf mehr als 1 257 804, die der Übernachtungen um 3,8 Prozent auf 2 374 748 gestiegen. Das geht aus der Jahresbilanz der Bremer Touristik-Zentrale hervor. Laut Wirtschaftssenator Martin Günther (SPD) sind das neue Rekordwerte.

Der Städtetourismus liegt im Trend. Und Bremen zähle zu den „Hip-Städten“, sagte Ursula Carl, Vorsitzende des Verkehrsvereins, am Montag auf der Pressekonferenz in der wiederbelebten Union-Brauerei an der Theodorstraße. „Bremen erfreut sich einer sehr angenehmen Beliebtheit“, sagte Andreas Cors vom Statistischen Landesamt.

Der Boom wirkt sich aus: So leben in der Stadt Bremen den Angaben zufolge 30 620 Personen vom Tourismus. Der Bruttoumsatz ist auf 1,722 Milliarden Euro gewachsen. Und: Jeder Übernachtungsgast gibt pro Tag im Schnitt 178,38 Euro an der Weser aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.