Auseinandersetzung In Bremer Klinik
Angehörige prügeln sich um neugeborenes Baby

Kaum auf der Welt und dann das: Rund zehn Familienmitglieder eines neuen Erdenbürgers sind noch in der Klinik so in Streit geraten, dass die Polizei anrücken musste. Was war da los?

Bild: John Stillwell/dpa
(Symbolbild)Bild: John Stillwell/dpa
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bremen Wer darf das kleine Baby als erstes auf den Arm nehmen? Darüber waren sich nach Polizeiangaben am Samstag rund zehn Familienangehörige in einer Schwachhauser Klinik ziemlich uneinig: Sie stritten sich nach der Entbindung eines gesunden Säuglings derart, dass es in eine Schlägerei ausartete. Dabei wurde eine Person leicht verletzt, die alarmierte Polizei konnte die Verwandten voneinander trennen.

Dabei leisteten einige Beteiligten jedoch Widerstand und griffen die Beamten an. Am Ende wurden gegen drei der Beteiligten Ermittlungen eingeleitet. Diese dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren