Bremen „Oh, der ist aus Hamburg. Lass‘ gehen“, mimt er scherzhaft einen fiktionalen Zuschauer und tut so, als wolle er sich davonmachen. Die spezielle, nicht zuletzt vom Fußball geprägte Beziehung zwischen Bremern und Hamburgern handelt Chris Tall gleich zu Beginn des Programms „Und jetzt ist Papa dran“ am Samstag in der ausverkauften Stadthalle (ÖVB-Arena) ab.

„Wer von Euch ist aus Bremen, mal melden. Was nur elf?“ Bei der Gegenprobe gehen eine Menge Arme hoch. Das Publikum scheint auch zum Scherzen aufgelegt zu sein. „Als Hamburger ist das schon ein komisches Gefühl, wenn man hierherfährt. Auf der A1 denkt man sich, dreh um“, scherzt er weiter.

Dann erzählt er, wie er in Bremen vor 50, später vor 5000 Menschen gespielt hat. Am Samstag glänzte er vor 9000 Besuchern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Abend ist voller derber Witze über fast alles und jede Bevölkerungsgruppe und lockerer Herzlichkeit. Arne (30) aus Bremen mag das. Er sagt: „Es war toll. Chris Tall hat einen wunderbaren Humor.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.