BRAKE Schmerzen im ganzen Körper, die sich wie Muskelkater anfühlen, Magen-Darm-Beschwerden oder große Erschöpfung, das alles sind Symptome von Fibromyalgie. Damit sind „Faser-Muskel-Schmerzen“ gemeint. 70 bis 80 Prozent der Betroffenen sind Frauen. Auslöser sind vermutlich physische und psychische Belastungen. Über diese Erkrankung informieren Fachleute am Mittwoch, 28. Oktober, in der Begegnungsstätte in der Schulstraße. Beginn ist um 19 Uhr.

„Fibromyalgie ist nicht heilbar, aber behandelbar“, erklärt Irmgard Wiemer, selbst Betroffene und Gründerin der Selbsthilfegruppe Fibromyalgie in Brake. Aus eigener Erfahrung weiß sie, dass es zwischen drei und sechs Jahre dauern kann, bis die Krankheit diagnostiziert wird. Mehr als zwei Millionen Menschen sind in Deutschland von dieser Krankheit betroffen. Gezielte Entspannungsverfahren oder Bewegungsübungen können helfen, die Schmerzen zu lindern.

An dem vom Kneipp-Verein Brake gemeinsam mit dem Paritätischen, Kreisverband Wesermarsch, organisierten Abend stellt sich die Selbsthilfegruppe vor, außerdem referieren Psycho- und Physiotherapeuten, Heilpraktiker und Allgemeinmediziner über die Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Fibromyalgie. Moderiert wird die Veranstaltung vom ehrenamtlichen Geschäftsführer des Paritätischen-Kreisverbandes, Jens Pannemann. Den Gästen wird Gelegenheit gegeben, Fragen an die Referenten zu stellen.

Die Selbsthilfegruppe Fibromyalgie trifft sich in der Regel am letzten Mittwoch eines Monats in den Räumen der AOK, Poggenburger Straße. Zu diesen Treffen werden häufig Experten eingeladen, die zu bestimmten Themen referieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.