Brake /Brüssel Als „großen Erfolg von Dieter Hullmann und den vielen anderen protestierenden Fischern“ bewertet der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler den Sonderstatus für Krabbenfischer, den der Fischereiausschuss des Europäischen Parlamentes beim Anlandegebot für quotierte Fischarten auf Vorschlag der EU-Kommission beschlossen hat. Auch Thümler selbst hatte sich für eine Ausnahmeregelung stark gemacht. Diese gilt nun voraussichtlich ab Anfang 2019 und wird über drei Jahre gestaffelt sein. Damit sie rechtskräftig wird, muss Ende Dezember allerdings noch der EU-Ministerrat zustimmen.

Hullmann hatte die geplante Aufteilung jeden Fangs nach Krabben und Beifang als sehr aufwendig und unter ethischen Gesichtspunkten zudem als sehr fragwürdig bezeichnet.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.