EDEWECHTERDAMM EDEWECHTERDAMM/KR - Die Birkhahnschützen aus Edewechterdamm feierten in diesem Jahr ein ganz besonderes Schützenfest mit einigen Premieren. Da Vorsitzender Egon Kruse als König am Küstenkanal regierte, nahmen ihm zu Ehren der Magistrat und das Offizierschor der Friesoyther Gilde mit ihrem prächtigen Farbenschmuck erstmals am Umzug der Birkhahnschützen teil. Egon Kruse gehört als stellvertretender Bürgermeister Friesoythes dem dreiköpfigen Magistrat der Gilde an.

Vorsitzender Egon Kruse wurde von seinem Stellvertreter Hans-Werner van Waaden zum neuen König ausgerufen. Als seine Adjutanten fungieren Jan-Dieter Oost und Werner Duhme. Bei den Schützinnen herrscht Damenkönigin Wilma Kruse. Ihre Adjutantinnen sind Helga Remmers und Monika Freese.

Bei der weiblichen Jugend regiert Anna Richter mit den Adjutantinnen Anja Ottjes und Jennifer Gallicki. Die Junioren werden von König Patrick Bischof und den Adjutanten Daniel Bartels und Andreas Garbor geführt. Den Titel des Kaisers, ausgeschossen von den ehemaligen Königen, sicherte sich Rolf van Freeden. Kaiserin wurde die regierende Königin Wilma Kruse. Für ausgezeichnete Schießleistungen wurden Hannelore Grube und Harm Kuper mit Ehrenscheiben geehrt. Bei den Jugendlichen wurden Anja Ottjes und Daniel Bartels ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.