Bösel Neuer Gesamtvereinsmeister der Tischtennisabteilung der DJK Bösel ist Markus Lüken. Traditionell beginnen die Tischtennisfreunde das neue Jahr mit ihren Vereinsmeisterschaften. „Mit der Beteiligung bin ich sehr zufrieden“, zog Abteilungsleiter Georg Mühlsteff am Abend Bilanz. Es konnten alle Klassen ausgespielt werden. Hier die Ergebnisse: Herren A: Karl Mühlsteff, 2. Holger Brinkmann; Herren B: 1. Markus Lüken, 2. Marcus Lanfer, Herren C: 1. Christian Gebhardt, 2. Aloys Raker; Damen: 1. Katharina Meinerling, 2. Denise Willenborg; Doppel: 1. Holger Brinkmann/Marcus Lanfer, 2. Georg Mühlsteff/Moritz Westerhoff; 1. Jugend: 1. Nils Brinkmann, 2. Nick Böhme; 2. Jugend: 1. Dennis Bent, 2. Max Geditzky; Schüler: 1. Noah Schulte, 2. Fabian Kock. Nach der Siegerehrung war noch gemütliches Beisammensein angesagt.

Die Tannenbäume haben in den vergangenen Wochen ihren Dienst in den Wohnstuben verrichtet. Um die Entsorgung der Nadelbäume sorgen in Bösel seit vielen Jahren die Landjugendlichen. Mit acht Traktoren und Anhängern machten sich 40 Mitglieder auf den Weg durch Bösels Straßen, um die ausgedienten Christbäume gegen einen freiwilligen Obolus einzusammeln. „Den Erlös wollen wir wieder für einen guten Zweck spenden“, sagt der erste Vorsitzende Benjamin Dirks. Über den Verwendungszweck wird demnächst entschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.