Bösel /Landkreis Vom 13. bis 21. Juli werden Jugendliche und junge Menschen zu einer Pilgerfahrt nach Medjugorje eingeladen. Die Fahrt wird unter anderen von Maria Sieger und Pfarrer em. Johannes Olliges, beide aus Bösel, organisiert. Weiter kommt Pfarrer Andreas Bleise aus Holte-Lastrup hinzu. Seit dem Jahr 2000 ist Maria Sieger dabei, seitdem ist sie jedes Jahr dort gewesen. Medjugorje liegt im Südwesten von Bosnien-Herzogowina, nur 40 Kilometer von der Adria entfernt. Der Ort ist seit mehr als 30 Jahren für viele junge Menschen aus allen Kontinenten der Erde. Einwohnern berichteten, dass ihnen in den 1980er Jahren Maria erschienen sei.

„Unsere Reise ist Erlebnisreise und Wallfahrt zugleich“, sagen die Organisatoren. Sie soll Gemeinschaft im Glauben geben und dem Einzelnen helfen, seinen Glaubensweg zu finden.

Der Preis für diese Fahrt im modernen Reisebus mit Klimaanlage incl. Halbpension beträgt 450 Euro (evtl. Einzelzimmerzuschlag). Im Programm sind u.a. ein Besuch des einzigartigen Drogenzentrums Cenacolo und des Mutterdorfes. Geplant sind auch ein Ausflug zum Wasserfall, die Begegnung mit einem Seher, der Besuch des Kreuzbergs und ein Ausflug nach Mostar. Nähere Infos gibt es bei Pfarrer em. Johannes Olliges, Telefon  04494/9269254 und Maria Sieger, Telefon   04494/1484 oder 0152/53402760 oder arnold.sieger@ewetel.net.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.