Bösel 15 Kilometer wollen sie auf Fahrrädern im Namen des Herren absolvieren. Die Gemeinde-Fahrradwallfahrt führt am Sonntag, 22. September, nach Bethen. Die Vorbereitung dafür liegt in den Händen von Ingrid Willenborg, Sandra Schlarmann, Bernarda Röttgers, Anja Südbeck, Pfarrer Stefan Jasper-Bruns und Pastoralreferentin Ursula Klüsener.

Jeder, der Fahrrad fahren kann, ist eingeladen – ob mit E-Bike oder herkömmlichem Drahtesel. „Es geht gemächlich zu“, versichert das Vorbereitungsteam. „Wir machen mehrere Pausen.“ Wer nicht mit dem Fahrrad fahren möchte, kann auch direkt nach Bethen kommen. Um 9 Uhr geht es vor der Böseler St.-Cäcilia-Pfarrkirche los, eine halbe Stunde später werden die Petersdorfer abgeholt. Und dann geht es weiter über die Radwege durch die herbstliche Landschaft Garrels und Cloppenburgs bis in den Marien-Wallfahrtsort Bethen.

Dort stärken sich die Fahrradfahrer zunächst mit einer Erbsensuppe, bevor es in die traditionsreiche Basilika geht. Dort wird Pfarrer Stefan Jasper-Bruns für die Böseler und Petersdorfer Pilgerer einen Gottesdienst zelebrieren.

Die ganze Gemeinde ist eingeladen, mitzuradeln. Der Pfarrer freut sich vor allem auf das gemeinschaftliche Erlebnis und die bewusste Entschleunigung: „Man kennt sich und kommt miteinander ins Gespräch. Wir wollen allen Beteiligten die Gelegenheit bieten, einmal zur Ruhe zu kommen, um abschalten zu können“, sagt Jasper-Bruns.

Die Gruppe setzt dabei besonders auch auf die Vereine und Gruppen in der Gemeinde, die alle willkommen sind. „Wir machen eine offene Pilgerfahrt“, heißt es aus der Vorbereitungscrew. „Je mehr mitmachen, desto besser.“

Anmeldungen sind bis zum 7. September auf jeden Fall erforderlich unter Telefon   04494/ 92234-0. Denn auf der Rückfahrt gibt es für alle Fahrradpilger Kaffee und Kuchen. Und das muss alles bestellt werden. Die Kosten betragen 15 Euro für Erwachsene, Kinder zwischen acht und 16 Jahren bezahlen zehn Euro.

Die Organisation läuft, keinen Einfluss hat das Orga-Team aufs Wetter, wenngleich man aufs Beste für diesen Tag hofft. Schließlich lautet das Motto der kleinen Wallfahrt „Gott schenke dir Rückenwind“.

Der Wallfahrtsort Bethen wird eine Woche zuvor das 350-jährige Bestehen seiner Gnadenkapelle neben der Basilika feiern.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.