BOCKHORN BOCKHORN - Großen Ärger scheint es in Kranenkamp zu geben, im neuen Baugebiet auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei „Sage-Bräu“. Da liegt auch ein Kinderspielplatz, und um den geht es. Nach Auskunft von Martina Schikora, einer Mutter, die mit ihren Kinden den Platz des öfteren aufsucht, soll ein Anwohner regelmäßig dafür sorgen, dass der Weg zum Spielplatz für die Kinder zu „einem Spießrutenlauf“ wird. Ein bellender Hund werde nicht zur Ordnung gerufen, die Kinder würden massiv beschimpft.

Das Ausmaß dieser Aggressionen hat dazu geführt, dass sich mehrere Eltern zusammengeschlossen und eine Unterschriftenliste erstellt und der Gemeindeverwaltung übergeben haben. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes hat sich nach Informationen der NWZ bei dem Anwohner erkundigt. Dieser stellt die Sache anders da, er habe nur Jugendliche, die aufgrund ihres Alters auf dem Kinderspielplatz nichts zu suchen hätten, zur Rede gestellt. Martina Schikora indes fordert im Namen der Eltern der betroffenen Kinder, dass eine friedliche Nutzung des Spielplatzes gewährleistet werde.

Bürgermeister Ewald Spiekermann erklärte dazu auf Nachfrage der NWZ, dass die Gemeindeverwaltung im Rahmen ihrer Befugnisse für Ordnung sorgen werde. Die vernünftige Aufsicht von Hunden werde durch die entsprechende Satzung geregelt, ebenso unterliege das Verweilen auf dem Kinderspielplatz festen Regeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.